Aktionstage beim Klimacamp geplant

Braunkohle-Gegner haben für das anstehende «Klimacamp» am Tagebau Garzweiler zwei Aktionstage angekündigt.

Es sei mit Aktionen des zivilen Ungehorsams zu rechnen, sagte ein Sprecher. Die würden aber kleiner ausfallen als die Aktionen eines Protestbündnisses im vergangenen Jahr.
Damals waren Hunderte von Braunkohle-Gegnern in den Tagebau Garzweiler eingedrungen und einige von ihnen hatten einen Bagger besetzt. Zum Klimacamp werden ab Freitag rund 1.000 Teilnehmer erwartet.
Die Polizei appelliert an sie, das Tagebaugelände nicht zu betreten. Das sei eine Straftat, außerdem sei es gefährlich.

Mehr zum Thema Vermischtes