Blaulichteinsätze

Brand in Alsdorf wurde vermutlich gelegt

Nach je einem Brand in Alsdorf und Eschweiler am Wochenende kann die Polizei jetzt mehr zu den Ursachen sagen.

Am Freitagabend hatte es in einem Haus in Alsdorf-Warden gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass dieser Brand gelegt wurde und ermittelt auch schon gegen einen Verdächtigen. In Eschweiler-Dürwiß brannte am Samstag eine Garage aus – in diesem Fall war wahrscheinlich bei Schweißarbeiten etwas schiefgegangen. mehr...

Drei Tage Ausnüchtern im Wald

Ein russischer LKW-Fahrer hat sich vergangene Woche Sorgen um einen Kollegen gemacht und deshalb die Polizei in Euskirchen eingeschaltet.

Er hatte den Kollegen seit Tagen nicht gesehen, nur dessen Lastwagen stand auf einem Parkplatz in Nettersheim. Die Polizei suchte ihn – ohne Erfolg. Heute hatte die Geschichte dann ein überraschendes Ende: Der Vermisste kam auf die Polizeiwache, um seinen LKW als gestohlen zu melden. Den hatte die Spedition abgeholt. Seine Erklärung, wo er war: Ihm war vom Alkohol schlecht geworden, deshalb hatte er drei Tage im Wald verbracht. mehr...

Auf der Spur des Krümelmonsters?

Einem Einbrecher auf der Spur seiner Kuchenkrümel folgen: das erlebt die Aachener Polizei auch nicht jeden Tag.

Am Samstag hatte sich ein Mann in den Thermen einschließen lassen und war dann auf Diebestour gegangen. Seine Beute: Ein Sparschwein, ein Taschenrechner, ein Tacker und Kuchen. Spuren der Torte lagen noch auf seinem Fluchtweg in Richtung Stadtpark – dort nahm ihn die Polizei dann fest. mehr...

Nächtlicher Unfall mit Promille und Kleinkindern im Auto

In Düren hat eine betrunkene Frau in der Nacht zu Sonntag mit mehr als zwei Promille und ihren zwei nicht angeschnallten Kleinkindern im Auto einen Unfall gebaut.

Zum Glück wurde dabei niemand verletzt. Wie die Polizei berichtet, hatte sie nach einem Besuch bei Freunden von einem Parkplatz wegfahren wollen. Das Auto landete dabei auf einer Grünfläche an einem Baum. Von ihrem Führerschein kann die Frau sich wohl vorerst verabschieden. mehr...

Feuerwehr-Großeinsatz in Düren-Krauthausen

In Düren-Krauthausen hatte die Feuerwehr bis heute Morgen einen Großeinsatz.

Auf dem Lagergelände einer Papierfabrik brannten seit gestern Mittag meterhoch aufgestapelte Altpapierballen. Die Löscharbeiten waren besonders schwierig, weil die Glutnester innen in den Stapeln lagen. Der Schaden liegt bei mehreren hunderttausend Euro. Es wurde aber immerhin niemand verletzt. Auch giftige Stoffe wurden bei dem Feuer nicht freigesetzt. mehr...

Nur Augen für das Smartphone

Für alle, die noch nicht wissen, was ein Smombie ist, hat das jetzt eine Frau in Düren demonstriert.

Beim Gehen schaute sie aufs Smartphone und war davon so abgelenkt, dass sie gar nicht mitbekam, was um sie herum vorging. Dabei trat sie auf einen Radweg, direkt vor einen Radfahrer. Der musste so plötzlich bremsen, dass sich das Hinterrad quer stellte und gegen einen Kinderwagen stieß. Darin wurde ein Baby leicht verletzt. Smombie ist übrigens eine Wortschöpfung aus den Begriffen Smartphone und Zombie und bedeutet, dass jemand beim Laufen vom Smartphone so abgelenkt ist, dass er oder sie nichts Anderes mehr mitbekommt. mehr...

Mit Kleinkind auf der Flucht vor der Polizei

In Düren ist ein Mann mit seinem kleinen Kind vor der Polizei geflüchtet.

Als er mit seinem Auto in eine Verkehrskontrolle geriet, raste er davon – mit seinem 2-jährigen Sohn als Beifahrer. Schließlich versuchte er auch noch mit dem Kind auf dem Arm wegzulaufen, wurde aber schließlich doch gefasst. Den Beamten gestand er, dass er keinen Führerschein hat und vor der Drogen genommen habe. Außerdem wurde er per Haftbefehl gesucht. Der Vater wurde festgenommen, um das Kind kümmert sich vorerst das Jugendamt. mehr...

Bußgeld für sichere Kinderspielplätze in Alsdorf

Bei Facebook regen sich aktuell viele von euch darüber auf, dass das Ordnungsamt der Stadt Alsdorf Kinder über 14 Jahre 10 Euro bezahlen lässt, wenn sie sich auf einem Spielplatz aufhalten.

Die sind nämlich nur bis einschließlich 14 Jahre erlaubt. Wir haben mit dem Ordnungsamt gesprochen: Der Grund für die Verwarnungen ist, dass die Spielplätze immer wieder zugemüllt werden, dort geraucht wird und auch Spritzen oder Ähnliches im Sand liegen.

In der Stadt Aachen gibt es so ein Verwarngeld übrigens aktuell nicht, da wird das mit mündlichen Verwarnungen geregelt. mehr...

Neue Rettungs-Leitstelle im Kreis Heinsberg

Wer im Kreis Heinsberg Hilfe braucht und die 112 wählt, der landet in einer neuen Leitstelle in Erkelenz.

Die neue Leitstelle ist größer und mit modernerer Technik ausgestattet. Das war nötig, denn die Zahl der Einsätze im Kreis Heinsberg ist in den letzten Jahren gestiegen und die Technik war veraltet. Noch ist in der neuen Leitstelle nicht alles fertig - gerade wird z.B. noch eine neue Fahrzeughalle gebaut. Später soll es dann auch einen Tag der offenen Tür für die Bürger im Kreis geben. mehr...

Haus nach Feuer unbewohnbar

In Aachen-Brand hat heute Vormittag die Fassade eines Mehrfamilienhauses Feuer gefangen.

Die Flammen breiteten sich auch auf das Dach aus, bevor die Feuerwehr sie löschen konnte. Immerhin verletzt wurde niemand. Knapp 40 Bewohner konnten sich selbst ins Freie retten. Sie werden jetzt vorerst in einem Hotel untergebracht. Denn das Gebäude wurde bei dem Feuer so stark beschädigt, dass es nicht mehr bewohnbar ist. mehr...