Blaulichteinsätze

Junge vom Dach eines brennenden Hauses gerettet

Dramatische Szenen haben sich heute bei einem Hausbrand in Heinsberg-Randerath abgespielt.

Ein Sechsjähriger war auf dem Dach des brennenden Hauses und die Flammen kamen ihm immer näher. Die Feuerwehr konnte ihn gerade noch rechtzeitig retten. Er wurde nur leicht verletzt. Zwei Hunde hatten ebenfalls Glück, auch sie konnten rechtzeitig aus dem Haus in Sicherheit gebracht werden. Warum es gebrannt hat, ist noch nicht bekannt. mehr...

Rollenspiel endet mit Polizeieinsatz

An einen Überfall und eine Entführung glaubten Bewohner von Aachen-Walheim in der Nacht zu Sonntag.

Wie die Polizei heute mitteilte, beobachteten sie einen Mann mit Sturmhaube, der eine Frau bedrohte und einen weiteren Mann mit einer Pistole. Dann seien alle drei mit einem Auto weggefahren. Die Polizei rückte an, fand das Auto und die Insassen - und stellte fest, dass die drei nur ein Rollenspiel veranstaltet hatten. Das Lachen dürfte ihnen vergehen, wenn sie die Rechnung für den Polizeieinsatz bekommen. mehr...

Messerstich aus Notwehr

Bei der tödlichen Messerstecherei in Stolberg-Gressenich war wohl Eifersucht im Spiel.

Der Tatverdächtige selbst wurde verletzt und hat ausgesagt, in Notwehr auf seinen Nachbarn eingestochen zu haben. Die Obduktion habe seine Aussagen bestätigt, so die Staatsanwaltschaft Aachen. Zwei Nachbarn hatten sich vorgestern in Gressenich heftig gestritten, einer von ihnen kam dabei ums Leben. mehr...

"Kleines" Feuer breitet sich aus

Wegen eines angeblich kleinen Feuers war die Feuerwehr Alsdorf gestern Nachmittag alarmiert worden.

Als die Einsatzkräfte dann an der Rosenstraße eintrafen, war aus dem kleinen ein großes Feuer geworden. Eine Hecke brannte über 30 Meter, ein Auto stand in Flammen - am Ende waren noch drei Mülltonnen, zwei Straßenlaternen und ein Stromverteiler in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Kripo ermittelt, warum es brannte. mehr...

Verdächtige bei Schuleinbruch erwischt

In Stolberg sind in der Nacht zu Mittwoch zwei Verdächtige dabei erwischt worden, als sie versuchten, ins Ritzefeld-Gymnasium einzusteigen.

Seit Monaten wird dauernd in Schulen in Stolberg eingebrochen. Ob die beiden dahinter stecken, ist noch unklar. Ein dritter Tatverdächtiger konnte flüchten. Nach ihm wird jetzt gefahndet. mehr...

Kind geht es nach Badeunfall vom Wochenende besser

Nach dem Badeunfall im Aquana in Würselen am Wochenende geht es dem 13 Monate alten Kind deutlich besser.

Das hat die Stadt mitgeteilt, nachdem Bürgermeister Nelles mit dem Vater des Kindes gesprochen hat. Die Mitarbeiter des Bades hätten schnell reagiert und so das Schlimmste verhindert, so Nelles in der Mitteilung. Der kleine Junge musste am Sonntag reanimiert werden. Erst eine Woche vorher war ein Kind im Freizeitbad ertrunken. mehr...

Viele Einbrüche in Stolberger Schulen

In Stolberger Schulen wird aktuell immer wieder eingebrochen. Seit Anfang des Jahres gibt es schon etwa 20 Fälle.

Allein drei davon sind am vergangenen Wochenende passiert. Die Polizei hat bisher keine Spur von den Tätern. Sie brechen immer die Eingangstüren auf und stehlen Laptops und Geld. Die Stolberger Kripo bittet Zeugen, sich zu melden.

mehr...

Ein Toter bei Messerstecherei

In Stolberg-Gressenich gab es gestern Abend einen folgenschweren Streit unter Nachbarn.

Während dieses Streits habe einer der beiden Männer ein Messer gezogen und auf den anderen eingestochen, teilt die Staatsanwaltschaft Aachen mit. Der Mann sei vermutlich an dem Messerstich gestorben. Die genaue Todesursache müsse die Obduktion klären. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. mehr...

Tatverdächtiger stellt sich nach mutmaßlichem Sexualdelikt in Fanzug

Die Polizei hat den Mann aus Mönchengladbach gefasst, der am Wochenende in einem Fanzug eine junge Frau vergewaltigt haben soll.

Er hatte sich selbst bei der JVA Moers gemeldet, wegen einer ganz anderen Straftat. Der Mann habe eine Haftstrafe wegen Körperverletzung abzusitzen, teilte die Polizei mit. Gleichzeitig habe sein Anwalt bei der Polizei angerufen und gesagt, dass sich sein Mandant zu der Tat in dem Zug nach dem Spiel Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach äußern werde.

Eine 19-Jährige soll auf der Fahrt auf der Zugtoilette sexuell missbraucht worden sein.

mehr...

Ponyverfolgung mit einer Kiste Möhren

Zwei Zwergponys sind heute Vormittag in der Nähe von Vetschau ausgebüxt und auf die A4 zugerannt.

Die Polizei hielt sie davon ab, auf die Autobahn zu laufen. Polizisten und Bauern konnten die beiden Ausreißer dann mit Hilfe einer Kiste Möhren anlocken und ihnen wieder Zaumzeug anlegen. Auch wenn die Ponys kurze Beinchen haben – die Beamten haben ihr Sportprogramm von Hinterherrennen heute schon hinter sich. mehr...