Blaulichteinsätze

Himmelsleiter nach Unfall gesperrt

Wegen eines Unfalls war am Montagnachmittag die Himmelsleiter stundenlang gesperrt.

Ein Autofahrer hatte bei Roetgen offenbar ein Stauende übersehen und drei Wagen einandergeschoben. Zehn Menschen wurden insgesamt verletzt, einer davon schwer. Während der Unfallaufnahme war die Himmelsleiter bis etwa halb sechs komplett gesperrt. mehr...

Leiche in Maastrichter Park entdeckt

Die niederländische Polizei hat in einem Park in Maastricht eine Leiche gefunden.

Aktuell ist weder die Identität des Mannes geklärt, noch wissen die Beamten woran der Unbekannte gestorben ist. Ein Verbrechen schließen sie aber aus. mehr...

Polizei sucht dreisten Räuber

In Düren hat ein Unbekannter heute morgen gegen 5 Uhr eine Frau ausgeraubt.

Er bedrohte sie auf dem Parkplatz an der Bücklerstraße und stieß sie dann zu Boden. Die Frau gab dem Mann wie gefordert Bargeld, mit dem er dann zu Fuß flüchtete. Die Polizei Düren ist noch auf der Suche nach dem Täter und bittet Zeugen, sich zu melden. mehr...

Festnahme nach sexueller Nötigung

Ein Vorfall im Erkelenzer Freibad beschäftigt jetzt die Polizei. Ein 17-Jähriger soll gestern nachmittag ein 13-Jähriges Mädchen sexuell genötigt haben.

Er soll es festgehalten und an sich gedrückt haben. Das Mädchen riss sich los und informierte den Bademeister, der die Polizei rief. Der 17-jährige Verdächtige wurde festgenommen, gegen ihn wird jetzt ermittelt.

In Wassenberg wird unterdessen nach einem Exhibitionisten gesucht. Der etwa 17 bis 20 Jahre alte Mann stellte sich zwei Spaziergängerinnen im Waldgebiet Marienbruch mit herunter-gelassener Hose in den Weg. Die Frauen riefen die Polizei, die konnte den Mann aber nicht mehr ausfindig machen. Nach mehr...

Tödliches Eifersuchtsdrama in Stolberg

In Stolberg-Gressenich ist es am Abend offenbar zu einem Eifersuchtsdrama mit tödlichem Ausgang gekommen.

Ein 21-Jähriger Mann aus Eschweiler soll den neuen Lebensgefährten seiner früheren Freundin erstochen haben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der 21-Jährige um kurz vor 23 Uhr in die Wohnung seiner Ex-Freundin eingedrungen. Die Frau und ihr neuer Lebensgefährte flüchteten ins Treppenhaus. Dort stach der 21-Jährige dann auf den Mann ein. Er starb noch am Tatort. Nachbarn hatten Polizei und Notarzt alarmiert. Der konnte dem Mann aber nicht mehr helfen. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und wurde heute dem Haftrichter vorgeführt. Das Amtsgericht mehr...

Ein Fass beschäftigt die Feuerwehr in Erkelenz

Ein Fass mit unbekanntem Inhalt hat die Feuerwehr in Erkelenz in Atem gehalten.

Passanten war das Fass gestern neben einem Mülleimer an der Atelierstraße aufgefallen. Sie alarmierten die Feuerwehr. Die rief zur Sicherheit den ABC-Zug des Kreises Heinsberg hinzu. Die Experten nahmen Messungen vor, konnten aber nichts Auffälliges feststellen. Eine Spezialfirma entsorgte den Behälter schließlich. Während des Einsatzes war der Bereich weiträumig abgesperrt. mehr...

Nach Hassvideo Jugendhaft für 17-Jährigen aus Verviers

Der 17-jährige Sohn eines radikalen Imam aus Verviers muss für drei Monate in eine geschlossene Jugendanstalt.

Der Jugendliche hatte Anfang des Monats in einem Video dazu aufgerufen, Christen zu töten. Er war am Sonntagabend gemeinsam mit seiner Familie festgenommen, später aber wieder freigelassen worden.

Sein Vater, ein salafistischer Imam aus Verviers, soll abgeschoben werden. mehr...

Schlägerei in Flüchtlingsunterkunft

In einer Unterkunft für Flüchtlinge in Mechernich hat es gestern Abend einen handfesten Streit gegeben. Mehrere Männer aus Nordafrika waren da aneinander geraten.

Dabei wurde unter anderem auch mit Gegenständen aufeinander eingeschlagen, teilt die Polizei mit. Ein besonders aggressiver Mann wurde festgenommen. Er hatte die Schlägerei wohl angezettelt. Möglicherweise wohnt er gar nicht in der Unterkunft in Mechernich. mehr...

Feuer in Obachlosenheim

In der Aretzstraße in Aachen hat es am Abend in einem Obdachlosenheim gebrannt.

Ein Trupp der Feuerwehr rückte mit Atemschutzmasken gegen das Feuer in einer Wohnung vor. Weitere Trupps durchsuchten das Gebäude. Zwei Hausbewohner wurden vor Ort von Rettungsdienst und Notarzt behandelt. Eine Person wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem die Feuerwehr die Flammen gelöscht hatte, wurde das verrauchte Haus durchlüftet. Zur Brandursache ist noch nichts bekannt. mehr...

Zufahrt am Tagebau Hambach versperrt

Die Aachener Polizei berichtet von einem Vorfall am Tagebau Hambach vom vergangenen Freitag. Unbekannte hatten eine Zufahrtstraße des Betriebsgeländes von RWE mit Holzstämmen, Ästen und Verkehrsschildern versperrt und dahinter ein kleines Feuer gemacht.

Deshalb konnten Mitarbeiter des Werkschutzes mit ihrem Auto nicht über die Straße fahren. Sie seien außerdem mit Steinen und Feuerwerkskörpern beworfen worden, sagten sie aus. Die mutmaßlichen Täter hat die Polizei nicht fassen können. mehr...