Blaulichteinsätze

Mann wird bei der Flucht vor der Polizei von einem Auto angefahren

Ein Mann ist heute morgen am Kaiserplatz in Aachen vor einer Polizeikontrolle geflüchtet und dann von einem Auto erfasst worden.

Bevor er überhaupt von den Beamten angesprochen wurde, flüchtete der 18-Jährige in Richtung Heinrichsallee, rutschte auf der Fahrbahn aus, fiel hin und wurde dann von einem PKW erfasst. Glück für ihn, dass zufällig vorbeifahrende Rettungskräfte der Aachener Feuerwehr in der Nähe waren und erste Hilfe leisteten. Danach wurde der Mann verletzt ins Krankenhaus gebracht. In seinen Taschen fanden die Beamten Kokain und Heroin, sowie eine hohe Summe Bargeld. Der Inhalt wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet. mehr...

Ungewöhnlicher Diebstahl in Viersen

In Dülken haben Unbekannte drei Sattelaufleger gestohlen – mit 400.000 Eiern drauf.

Sie standen auf dem Gelände einer Firma in der Energiestraße und verschwanden irgendwann zwischen Freitagabend um 20 Uhr und gestern Abend um 22.30 Uhr. Zwei Aufleger sind weiß, einer grün und sie alle haben Krefelder Kennzeichen. Die Polizei bittet um Hinweise unterd er Telefonnummer 02162/377-0. mehr...

Autofahrer stirbt in Matzerath

Bei Erkelenz-Matzerath ist es gestern Nachmittag zu einem tödlichen Unfall gekommen.

Ein Auto geriet auf der Kreisstraße 29 in den Gegenverkehr und prallte dort mit einem entgegenkommen Lastwagen zusammen. Der Autofahrer aus Wassenberg wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Warum er in den Gegenverkehr fuhr, steht noch nicht fest. mehr...

Kinder stürzen im Bus

In Hückelhoven-Schaufenberg sind heute Morgen 10 Kinder leicht verletzt worden, als ihr Schulbus plötzlich bremste und sie auf den Boden stürzten.

Der Vorfall ereignete sich in der Gronewaldstraße. Warum der Busfahrer plötzlich so stark bremste, weiß die Polizei noch nicht. Sie hat Ermittlungen aufgenommen. Die Heinsberger Polizei bittet alle, die im Bus saßen, und andere Zeugen sich zu melden. mehr...

Unheimlicher Vorfall mit maskiertem Mann

Einen gruseligen Vorfall hat ein elfjähriger Junge aus Übach-Palenberg der Polizei gemeldet.

Ein Mann habe ihn am Dienstagmorgen an einer Bushaltestelle an der Ägidiusstraße am Arm festgehalten und versucht, nach hinten zu ziehen. Er habe sich aber losreißen und in den Bus laufen können. Besonders unheimlich: der Mann sei komplett schwarz gekleidet gewesen, mit einer weißen Maske mit Sehschlitzen und kleinen Hörnern. Die Polizei will klären, was dahintersteckt und bittet Zeugen, sich zu melden.

mehr...

Senior will unbedingt durch Unfallstelle fahren

Bei einem Unfall in Eschweiler hat gestern Vormittag ein uneinsichtiger Senior den Rettungskräften zusätzliche Arbeit gemacht.

Wie die Polizei berichtet, hatte sich ein junger Autofahrer an der Wilhelminenstraße überschlagen. Die Straße wurde gesperrt. Das wollte ein 73-jähriger Fahrer nicht einsehen und unbedingt in die Unfallstelle einfahren. Nur mit Mühe konnte er zum Wenden gebracht werden. Gegen ihn läuft jetzt ein Strafverfahren. mehr...

Alarm am Tivoli mutwillig ausgelöst

Sirenengeheul und Lautsprecherdurchsagen hallten am Donnerstagvormittag durch den Tivoli in Aachen. Passiert ist allerdings nichts – außer ein mutwillig ausgelöster Alarm.

Nach Polizeiangaben hatte ein Unbekannter einen Brandmelder eingeschlagen und gedrückt. Polizei und Feuerwehr rückten an, fanden aber nur den kaputten Melder. Wenn derjenige ermittelt wird, muss er ordentlich zahlen, sagt die Polizei. mehr...

Umweltaktivisten blockieren Kohlenachschub für Kraftwerk

Vermummte haben heute Morgen im Kraftwerk Weisweiler Geräte besetzt und so den Kohlenachschub für das Kraftwerk kurzzeitig gestoppt.

Der Polizeieinsatz vor Ort lief auch am Mittag noch. 13 Personen wurden festgenommen und zum Präsidium nach Aachen gebracht, um ihre Identität festzustellen. Umweltaktivisten hatten sich an einem Bagger und Bandanlagen angekettet und mussten von der Polizei von den selbst angelegten Fesseln befreit werden. RWE schaltete Kraftwerksblöcke ab, weil die Kohlezufuhr abgeschnitten war. Das Aktionsbündnis "Zucker im Tank" hat unter #weshutdown zu der Aktion getwittert. Das Bündnis nehme den Kohleausstieg selbst in die Hand, so ihre mehr...

Polizeieinsatz: Mann wollte sich nicht festnehmen lassen

Wegen eines großen Polizeieinsatzes ist die Melatener Straße in Aachen am Dienstagnachmittag kurzzeitig gesperrt gewesen.

Hier wollten Beamte einen Mann festnehmen, der mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann hatte sich aber verbarrikadiert und wollte nicht mitgehen. Ein Spezialkommando drang schließlich in die Wohnung ein und nahm ihn mit. Der neunjährige Sohn des Mannes wurde dem Jugendamt übergeben. mehr...

Unfall mit tödlichen Folgen bei Lüttich

Bei einem Unfall in der Nähe von Lüttich ist am Montagabend eine junge Frau ums Leben gekommen.

Fünf weitere Personen wurden verletzt. Im Zentrum von Ans hatte ein Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ein anderes Auto gerammt. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Mann zu schnell. Ein Richter sollte darüber entscheiden, ob er in Untersuchungshaft kommt. mehr...