Blaulichteinsätze

Feuerwehr-Großeinsatz in Düren-Krauthausen

In Düren-Krauthausen hatte die Feuerwehr bis heute Morgen einen Großeinsatz.

Auf dem Lagergelände einer Papierfabrik brannten seit gestern Mittag meterhoch aufgestapelte Altpapierballen. Die Löscharbeiten waren besonders schwierig, weil die Glutnester innen in den Stapeln lagen. Der Schaden liegt bei mehreren hunderttausend Euro. Es wurde aber immerhin niemand verletzt. Auch giftige Stoffe wurden bei dem Feuer nicht freigesetzt. mehr...

Nur Augen für das Smartphone

Für alle, die noch nicht wissen, was ein Smombie ist, hat das jetzt eine Frau in Düren demonstriert.

Beim Gehen schaute sie aufs Smartphone und war davon so abgelenkt, dass sie gar nicht mitbekam, was um sie herum vorging. Dabei trat sie auf einen Radweg, direkt vor einen Radfahrer. Der musste so plötzlich bremsen, dass sich das Hinterrad quer stellte und gegen einen Kinderwagen stieß. Darin wurde ein Baby leicht verletzt. Smombie ist übrigens eine Wortschöpfung aus den Begriffen Smartphone und Zombie und bedeutet, dass jemand beim Laufen vom Smartphone so abgelenkt ist, dass er oder sie nichts Anderes mehr mitbekommt. mehr...

Mit Kleinkind auf der Flucht vor der Polizei

In Düren ist ein Mann mit seinem kleinen Kind vor der Polizei geflüchtet.

Als er mit seinem Auto in eine Verkehrskontrolle geriet, raste er davon – mit seinem 2-jährigen Sohn als Beifahrer. Schließlich versuchte er auch noch mit dem Kind auf dem Arm wegzulaufen, wurde aber schließlich doch gefasst. Den Beamten gestand er, dass er keinen Führerschein hat und vor der Drogen genommen habe. Außerdem wurde er per Haftbefehl gesucht. Der Vater wurde festgenommen, um das Kind kümmert sich vorerst das Jugendamt. mehr...

Bußgeld für sichere Kinderspielplätze in Alsdorf

Bei Facebook regen sich aktuell viele von euch darüber auf, dass das Ordnungsamt der Stadt Alsdorf Kinder über 14 Jahre 10 Euro bezahlen lässt, wenn sie sich auf einem Spielplatz aufhalten.

Die sind nämlich nur bis einschließlich 14 Jahre erlaubt. Wir haben mit dem Ordnungsamt gesprochen: Der Grund für die Verwarnungen ist, dass die Spielplätze immer wieder zugemüllt werden, dort geraucht wird und auch Spritzen oder Ähnliches im Sand liegen.

In der Stadt Aachen gibt es so ein Verwarngeld übrigens aktuell nicht, da wird das mit mündlichen Verwarnungen geregelt. mehr...

Neue Rettungs-Leitstelle im Kreis Heinsberg

Wer im Kreis Heinsberg Hilfe braucht und die 112 wählt, der landet in einer neuen Leitstelle in Erkelenz.

Die neue Leitstelle ist größer und mit modernerer Technik ausgestattet. Das war nötig, denn die Zahl der Einsätze im Kreis Heinsberg ist in den letzten Jahren gestiegen und die Technik war veraltet. Noch ist in der neuen Leitstelle nicht alles fertig - gerade wird z.B. noch eine neue Fahrzeughalle gebaut. Später soll es dann auch einen Tag der offenen Tür für die Bürger im Kreis geben. mehr...

Haus nach Feuer unbewohnbar

In Aachen-Brand hat heute Vormittag die Fassade eines Mehrfamilienhauses Feuer gefangen.

Die Flammen breiteten sich auch auf das Dach aus, bevor die Feuerwehr sie löschen konnte. Immerhin verletzt wurde niemand. Knapp 40 Bewohner konnten sich selbst ins Freie retten. Sie werden jetzt vorerst in einem Hotel untergebracht. Denn das Gebäude wurde bei dem Feuer so stark beschädigt, dass es nicht mehr bewohnbar ist. mehr...

Wieder angezündeter Igel entdeckt

Einen schrecklichen Fund hat gestern ein Spaziergänger in Willich im Kreis Viersen gemacht.

Im Mülleimer an einem Bolzplatz lag ein verletzter Igel, ein unbekannter Tierquäler hatte ihn in eine Plastiktüte gewickelt und angezündet. Der Tierschutz kümmert sich jetzt um den Igel, die Polizei sucht den Täter. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art in Willich. In den letzten Jahren wurden dort immer wieder angezündete Igel gefunden. mehr...

Junge erleidet Stromschlag an Oberleitung

Oberleitungen auf Bahnhöfen sind lebensgefährlich, wenn man ihnen zu nahe kommt.

Wie gefährlich, das zeigt leider ein aktuelles Beispiel von gestern Abend aus Düren. Ein 13-jähriger Junge ist auf dem Bahnhof auf einen abgestellten Waggon geklettert. Dort hat er dann einen Stromschlag bekommen und hat schwerste Verbrennungen am Körper. Mittlerweile ist sein Zustand stabil. mehr...

Tornado wütet über dem Kreis Viersen

Dutzende Hausdächer wurden abgedeckt, umgeknickte Bäume blockierten Straßen und zeitweise sogar die A 61. Zwei Menschen wurden verletzt.

Losgegangen war es um kurz vor sechs Uhr gestern Abend. Zehn Minuten später war schon alles wieder vorbei. Getroffen worden sei auch nur ein ganz kleines Gebiet, ungefähr über dem Viersener Ortsteil Boisheim, sagte uns am Morgen Markus Wöhrl, der Sprecher des Kreises Viersen. Gangelt im Kreis Heinsberg wurde am Abend von Starkregen getroffen. Straßen waren überspült und Keller standen unter Wasser. mehr...

Leichenfund am Bahnhof Schanz

Am Morgen ist am Bahnhof Aachen-Schanz eine Leiche gefunden worden.

Genaueres zur Todesursache ist aber noch nicht bekannt. Wie der Mann zu Tode kam, soll jetzt eine Obduktion zeigen. Es soll sich um einen 45-Jährigen Niederländer handeln. Gegen 9.15 Uhr heute Morgen war die tote Person entdeckt worden, woraufhin die Polizei alarmiert wurde. Auch die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet. Der Bahnhof Aachen Schanz war zwischenzeitlich für den Zugverkehr gesperrt, ist aber mittlerweile wieder frei. mehr...