Aachen

Aachener Street-Art-Künstler macht Bauzaun zur Kunst

Der Bauzaun rund um die Baustelle am Klosterplatz in Aachen wird zum Kunstobjekt.

Der Aachener Street-Art-Künstler "Senor Schnu" verziert den Zaun gerade mit einem dafür entworfenen Design. In den nächsten eineinhalb Wochen könnt ihr ihm nachmittags bei seiner Arbeit zuschauen. Ein Foto davon gibt es auf der 100'5 Facebookseite . mehr...

Auswärtssieg für die Alemannia gegen Rot-Weiß Oberhausen

In der Regionalliga West hat Alemannia Aachen gegen Rot-Weiß Oberhausen gestern Abend den zweiten Saisonsieg eingefahren. Das Spiel endete 0:2.

Beide Tore für Aachen schoss Neuzugang Mergim Fejzullahu.

Nach drei Spielen hat die Alemannia sechs Punkte und spricht trotz der Heimniederlage gegen Wattenscheid am Wochenende von einem guten Saisonstart. mehr...

Englische Woche für die Alemannia

Alemannia Aachen spielt heute Abend schon wieder in der Regonalliga West.

Nach der verdienten 0:1-Niederlage am Samstag gegen Wattenscheid müssen die Schwarz-Gelben heute bei Rot-Weiß Oberhausen ran. Der Gastgeber ist schwach in die neue Saison gestartet, in zwei Spielen gab es zwei Niederlagen. Anstoß heute Abend ist um halb 8. 100'5 DAS HITRADIO. überträgt wie gewohnt die vollen 90 Minuten im Alemannia Livestream. mehr...

LKA NRW bittet um Zeugenhinweise nach Banküberfällen

Nach den Überfällen auf mehrere Banken in der Aachener Innenstadt sucht das Landeskriminalamt in Aachen und Umgebung nach weiteren Zeugen.

Es geht um die Überfallserie in den Jahren 2012 bis 2014. Zwei Frauen und ein Mann sind im Rahmen der Ermittlungen festgenommen worden. Ihre Fotos hat das LKA jetzt veröffentlicht. Gesucht werden Zeugen, die die Verdächtigen mit anderen zusammen gesehen haben oder sagen können, wo sie sich vor den Taten aufgehalten haben.

Von der 29-jährigen niederländischen Staatsangehörigen Lianne ZWANENBERG wurden Spuren mit ihrer DNA bei dem Überfall auf die Aachener Bank am 08. Juli 2013 am Tatort gesichert. Die Gesuchte steht mehr...

Alemannia Aachen verliert erstes Heimspiel

Alemannia Aachen hat das erste Heimspiel der Saison verloren.

Die Mannschaft von Trainer Fuat Kilic gab sich dem SG Wattenscheid mit 0:1 geschlagen. Wattenscheid ging früh in Führung und vergab in der Nachspielzeit der ersten Hälfte die Chance per Elfmeter zu erhöhen. mehr...

Baustelle am Brüsseler Ring in Aachen ist fertig

Eine gute Nachricht für Autofahrer in Aachen: Die Tiefbauarbeiten am Brüsseler Ring sind abgeschlossen und die Straße wird heute Nachmittag wieder freigegeben.

Man sei sogar vier Monate früher fertig geworden als geplant, teilt die Stawag mit. Zwischen Kaiser-Friedrich-Allee und Lütticher Straße waren Kanäle und Wasserleitungen erneuert worden. mehr...

Einbrecher hatten Kneipen im Visier

In Aachen waren in der Nacht Kneipen das Ziel von Einbrechern.

In der Monheimsallee scheiterten die Täter beim Versuch, in die Gaststätte einzudringen. Die Polizei erwischte drei Tatverdächtige noch in Tatortnähe. Einer von ihnen wurde vorläufig festgenommen, um seine Identität zu klären. In der Franzstraße hatten andere Einbrecher dagegen zunächst Erfolg. Sie drangen in die Gaststätte ein und flohen mit ihrer Beute. Die Polizei stellte kurze Zeit später zwei Verdächtige. Einem gelang die Flucht. mehr...

Prozess um Geldautomaten-Sprengungen

Vor dem Landgericht Aachen hat heute ein Prozess um zwei gesprengte Geldautomaten begonnen.

Angeklagt ist ein 25-jähriger Mann aus den Niederlanden. Ihm wird vorgeworfen, mit Komplizen im Juni vergangenen Jahres einen Geldautomaten in Alsdorf gesprengt zu haben und im November einen weiteren in Hessen. Vor Gericht hat er bestritten, was man ihm vorwirft. mehr...

Aachener Polizei jetzt bei Facebook und Twitter

Heute Mittag ist die Aachener Polizei in den sozialen Netzwerken gestartet. Das Polizeipräsidium Aachen ist bei Facebook und Twitter vertreten.

Bei Facebook unter Polizei NRW Aachen soll die tägliche Polizeiarbeit dargestellt werden. Twitter wollen die Beamten vor allem bei aktuellen Einsätzen nutzen - da unter Polizei NRW AC . mehr...

Aufruf der Religionsgemeinschaften zu Vernunft

Der Dialog der Religionen in Aachen verurteilt in einem gemeinsamen Schreiben die Anschläge der letzten Tage und Wochen in Europa.

Sie würden durch keine Religion gerechtfertigt. Den Opfern und Hinterbliebenen drücken sie ihr Mitgefühl aus. Die Vertreter der Religionsgemeinschaften rufen gleichzeitig zu Besonnenheit und Vernunft auf - und dazu, miteinander im Gespräch zu bleiben. mehr...