Aachen

Automaten-Sprengungen: Mann verurteilt

Vor dem Landgericht Aachen ist heute 25-Jähriger zu 4 Jahren und 3 Monaten Haft verurteilt worden. Er soll an zwei Automatensprengungen im vergangenen Jahr beteiligt gewesen sein - eine davon passierte in Alsdorf.

Eine direkte Tatbeiligung konnte dem Mann nicht nachgeweisen werden. Das Gericht sah es aber als erwiesen, dass er bei den Sprengungen geholfen habe. Der 25-Jährige soll das Fluchtauto gestohlen und wohlwissend an eine Bande aus Utrecht verkauft haben. So räumte er vor Gericht ein "das Auto an einen sehr gefährlichen Mann" verkauft zu haben. Darüber hinaus soll er im zweiten Fall den Rückzugsort der Automaten-Bande ausgekundschaft habe.

Er mehr...

Weltmeister beim NetAachen-Domspringen

Noch laufen die Leichtathletik-Wettkämpfe bei Olympia in Rio de Janeiro, doch schon jetzt richtet sich der Blick auf eine der größten Leichtathletik-Events im 100'5-Revier - das NetAachen-Domspringen. Der Veranstalter gab es jetzt das Teilnehmerfeld bekannt: Mit dabei am 7. September sind der Bronzemedaillen-Gewinner von Rio Sam Kendricks, sowie Weltmeister und Vorjahressieger Shawn Baker.

„Mit Sam Kendricks und Shawn Barber dürfen wir zwei sehr sympathische Sportler erneut auf dem Katschhof herzlich willkommen heißen. Aachen wird sich wieder als guter und stimmungsvoller Gastgeber präsentieren“, sagt Andreas Schneider, Geschäftsführer von Titelsponsor NetAachen. mehr...

Mit hinterlistiger Masche bestohlen

Mit einem Trick haben drei Männer gestern in Aachen ein älteres Paar bestohlen.

Sie gaben sich als Stawag-Mitarbeiter aus. Während zwei das Paar mit angeblichen Kontrollen an der Wasserleitung ablenkten, durchwühlte ein Dritter das Schlafzimmer und stahl Geld und Schmuck. Das bemerkte das Ehepaar erst, als die Männer sich schon verabschiedet hatten. mehr...

Mit Baseballschläger verprügelt

Am Landgericht Aachen hat heute ein Prozess wegen versuchten Mordes begonnen. Ein 36 Jahre alter Mann soll seine Frau mit einem Baseballschläger verprügelt haben.

Der Angriff passierte Anfang Februar auf einem Supermarkt-Parkplatz. Die Ehefrau des Angeklagten war auf einem Fahrrad unterwegs. Plötzlich tauchte ihr Mann mit einem Auto auf. Er stieg aus und griff seine Ehefrau an. Mit einem Baseballschläger soll er mehrfach auf sie eingeschlagen haben. Erst durch das Hupen eines Autofahrers ließ er von ihr ab. Sie trug schwere Kopfverletzungen davon. Hintergrund des Angriffs soll ein Sorgerechts- und Scheidungsstreit zwischen dem Ehepaar sein. mehr...

Den ersten Heimsieg landen

Nach zwei Siegen und einer Niederlage empfangen die Schwarz-Gelben am Samstag um 14 Uhr auf dem Tivoli den Aufsteiger TSG Sprockhövel.

Nach der Pleite am vergangenen Wochenende gegen Wattenscheid möchte die Alemannia natürlich die englische Woche mit einem Dreier beenden. Die Gäste aus dem bergischen Land kommen mit zwei Unentschieden und einer Niederlage ins Grenzland.

Vor der Premierenpartie beider Teams sprach 100'5-Sportreporter Thomas Fuchs mit Aachens Trainer Fuat Kilic. Der Cheftrainer erwartet ein positives Ergebnis zuhause. mehr...

Aachener Wald hat sich vergrößert

Der Aachener Wald hat sich in den letzten 10 Jahren um eine Fläche von etwa 12 Fußballfeldern vergrößert.

Das hat jetzt eine Untersuchung des Aachener Forstamtes ergeben. Den größten Anteil machen dabei Laubbäume aus. Dazu kommt das Forstamt zu dem Fazit, dass es den Bäumen qualitativ gut geht. Etwa alle 10 Jahre werden die Bäume gezählt und die Qualität der Bewaldung überprüft. mehr...

Öcher Bend startet mit mehr Sicherheitsmaßnahmen

Beim Öcher Sommerbend in diesem Jahr haben die Veranstalter die Sicherheitsvorkehrungen verschärft.

In den nächsten anderthalb Wochen Bend werden mehr Polizisten und Sicherheitsleute als von früheren Veranstaltungen gewohnt auf dem Kirmesgelände in Aachen unterwegs sein. An den Eingängen und auf dem Bendplatz selber wird das Sicherheitspersonal auch Rucksäcke und Tüten untersuchen. Der Veranstalter rät daher, große Taschen erst gar nicht auf das Gelände mitzunehmen. mehr...

Fahndung nach versuchtem Automatenaufbruch

Nach einem versuchten Automatenaufbruch im Dezember Ende letzten Jahres in Aachen sucht die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach einem der Tätern.

Er soll zusammen mit zwei anderen Männern versucht haben einen Automaten in der Reimser Straße zu knacken. Dabei benutzten sie einen Hydraulikspreizer, ein Gerät, dass sie vorher bei der Feuerwehr gestohlen hatten.

Polizei und Staatsanwaltschaft veröffentlichen in Kürze das komplette Video der Überwachungskamera, um neue Hinweise auf die Täter zu bekommen. mehr...

Notfall-Karte für Jugendliche

Die Stadt Aachen verteilt ab sofort wieder sogenannte Notfallkarten an Schulen und Offenen Türen.

Darauf zu finden sind jede Menge nützliche Telefonnummern, vom ärztlichen Notdienst über das Jugendamt bishin zur Suchthilfe. Die erste Auflage von 2013 mit insgesamt 20.000 Karten war laut Stadt Aachen ein voller Erfolg. Daran anknüpfend hat Roswitha Damen vom Gleichstellungsbüro in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Mele Brink eine neue Auflage gestaltet und die Telefonnummern aktualisiert. mehr...

Teil von "Kunst am Bauzaun" gestohlen

Kaum war es angebracht, da ist ein neues Graffiti-Kunstwerk in Aachen schon gestohlen worden.

Ein Aachener Streetart-Künstler verschönert gerade einen Bauzaun am Klosterplatz. Von Dienstag auf Mittwoch ist ein Banner aus dem Zaun verschwunden. Die Stawag hatte den Künstler beauftragt. Sie sucht jetzt nach Zeugen und hat Anzeige erstattet. mehr...