Aachen

Alemannia mit dem nächsten Heimspiel

Am Tivoli werden am Samstag die Borussia-Wochen fortgesetzt. Nach der U23 von Borussia Mönchengladbach am vergangenen Samstag ist an diesem Wochenende der Nachwuchs von Borussia Dortmund zu Gast an der Krefelderstraße.

Anpfiff ist diesmal erst um 15.30 Uhr und die Alemannia hofft auf über 6000 Zuschauer. Die BvB U23 ist Tabellendritter und noch ohne Niederlage in der Regionalliga West. Die Statistik spricht für den Gastgeber. Von den bisher sechs Begegnungen konnte Aachen drei gewinnen, zwei endeten remis und einmal siegte Dortmund. mehr...

Nacht der offenen Kirchen

In Aachen findet heute wieder die Nacht der offenen Kirchen statt.

30 Kirchen und Einrichtungen öffnen für Nachtschwärmer ihre Türen. Neben einer Rauminstallation der Gemeinde Zeitfenster in St. Foillan gibt es auch einen kleinen Hochseilgarten und Vorträge übers Scheitern in der Jugendkirche kafarna:um. Die Aseag bietet auch wieder ein Sonderticket zum günstigen Preis an. mehr...

Größerer Feuerwehr Einsatz am Einhard Gymnasium in Aachen

Am Einhard-Gymnasium in Aachen hat es heute einen größeren Feuerwehreinsatz gegeben.

Ein starker Geruch von Chemiekalien hat offenbar dafür gesorgt, dass mehreren Schülern schlecht geworden ist. Eine Schülerin war zuvor kurz in Ohnmacht gefallen. Über 60 Schüler wurden daraufin von Rettungskräften in der Aula der Schule vorsorglich untersucht. Alle Messwerte liegen unter dem Grenzbereich und es bestand keine Gefahr für die Schüler, so die Feuerwehr. Wie uns ein Sprecher der Stadt Aachen sagte, sei beim Umfüllen unbedenklicher Chemikalien bei einem alten Chemieabscheider offenbar ein übler Geruch entstanden. mehr...

Fahnen und Spruchbanner bei Auswärtsspielen von Alemannia Aachen verboten

Bei Auswärtsspielen von Alemannia Aachen sind bis zum Saisonende Fahnen aller Art und auch Spruchbanner verboten.

Der Verein zieht damit Konsequenzen aus mehreren Verbandsstrafen, die der Verein bezahlen musste, weil Alemannia-Anhänger Pyrotechnik abgebrannt hatten. Wer gegen dieses Verbot verstößt, muss mit Strafen rechnen, sagt der Verein. Möglich seien dann auch Kollektivstrafen für einzelne Fanclubs oder Fangruppierungen. Das Verbot soll Ende der Saison aufgehoben werden, wenn bis dahin nichts mehr vorfällt. mehr...

Schon wieder Kot auf Aachener Spielplatz

Der Spielplatz an der Lochnerstraße in Aachen ist schon wieder mit Fäkalien beschmiert worden.

An allen Spielgeräten, Handgriffen und Schaukelketten war Kot, teilt die Stadt Aachen mit. Der Spielplatz ist bis auf Weiteres geschlossen.

Schon in der vergangenen Woche waren dort Spielgeräte mit Kot beschmiert worden, genauso wie im vergangenen Herbst. mehr...

Nach drittem Prozess: Aachener Ärztin darf wieder in ihrem Beruf arbeiten

Eine Aachener Ärztin, die ihren Ehemann mit einer Überdosis Morphium getötet hatte, darf grundsätzlich doch wieder in ihrem Beruf arbeiten. Das Landgericht Aachen hat heute im dritten Prozess in diesem Fall ein lebenslanges Berufsverbot aufgehoben.

Das Strafmaß wurde heute auf sieben Jahre und acht Monate festgelegt, wegen Totschlags, nicht wegen Mordes. Ob ein Teil der Strafe zur Bewährung ausgesetzt wird, steht noch nicht fest.

mehr...

Horror- Clowns: Polizei appelliert an verkleidete Clowns an Halloween

Eine Woche vor Halloween appelliert die Aachener Polizei an alle, die sich als Clown verkleiden wollen, ihren gesunden Menschenverstand zu nutzen und sensibel zu sein.

Man müsse sich bewusst sein, was man mit Grusel-Clown-Kostümen anrichten könne. Nicht jede als Clown verkleidete Person sei aber ein potentieller Straftäter. Dennoch: bei Gefahr sollte man auf jeden Fall die "110" wählen, heißt es heute von der Polizei Aachen. Gleichzeitig warnt sie aber auch vor einer Art Selbstjustiz und einer Aufrüstung mit Messern oder Ähnlichem, wie sie momentan in den Sozialen Netzwerken diskutiert werde. mehr...

Horrorclowns auch in Aachen

Jetzt sind offenbar auch in Aachen Horrorclowns aufgetreten.

Der Polizei wurden in der Nacht zwei Fälle gemeldet. Gegen 2 Uhr sprang demnach ein Clown aus einem Gebüsch am Berliner Ring und erschreckte einen Radfahrer so, dass dieser stürzte und mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Gegen 6 Uhr wurde ein Mann an der Hein-Janssen-Straße von einem Clown beobachtet und anschließend bis zum Blücherplatz verfolgt. Die Polizei untersucht nun, ob es sich in beiden Fällen um denselben Täter handelt. mehr...

Keine Hinweise auf Menschenhandel im Rotlichtbezirk

Bei der Razzia im Aachener Rotlichtbezirk Antoniusstraße vor einer Woche haben die Behörden keine Hinweise auf organisierten Menschenhandel gefunden.

Wie die Polizei heute mitteilte, wurden aber sieben Frauen aufgegriffen, die sich illegal in Deutschland aufhielten. Eine von ihnen stammte aus der Dominikanischen Republik, die anderen aus Albanien. Sie werden jetzt abgeschoben. Offenbar waren sie freiwillig in Aachen. Keine von ihnen sagte, sie sei zur Arbeit in der Antoniusstraße gezwungen worden. mehr...

Alemannia vor dem ersten Borussia-Duell

In der Fußball-Regionalliga West empfängt Alemannia Aachen am Samstag um 14 Uhr auf dem Tivoli den Ligaprimus. Zu Gast ist die U23 von Borussia Mönchengladbach.

Bisher trafen beide Teams in sechs Meisterschaftsspielen aufeinander. Drei Partien endeten remis, zweimal siegte die Borussia und einmal hatte die Alemannia die Nase vorn. Im Duell mit dem Spitzenreiter hofft Alemannia Aachen auf über 7000 Zuschauer auf dem Tivoli. mehr...