Suizid in der JVA Aachen

Am Samstagmorgen haben Mitarbeiter der JVA-Aachen einen Inhaftierten stranguliert und leblos in seiner Einzelzelle gefunden. Er hat sich wohl selbst das Leben genommen.

Wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung musste er noch bis zum 11. März in Haft sitzen. Weil der Gefangene suchtmittelabhängig war und als suizidgefährdet galt, wurde er alle 15 Minuten kontrolliert. Trotzdem kamen jegliche Reanimationsmaßnahmen zu spät.

Mehr zum Thema Blaulichteinsätze