Stadt Aachen kritisiert den Bau der geplanten "Zeelink"-Pipeline

Die Stadt Aachen kritisiert die vorgesehenen Trassenverläufe für die geplante Pipeline "Zeelink".

Wie die Stadt  sagt werden gravierende Eingriffe in Natur und Landschaft befürchtet. Außerdem auch in Teilen in die baulichen Entwicklungschancen der Stadt. Denkmäler könnten gefährdet werden und auch der Verlust von Waldflächen ist eine Sorge, so die Stadt weiter. Nächste Woche soll die Stellungnahme im Planungsauschuss beraten werden. Die neue „Zeelink“-Pipeline, soll von Eynatten über Aachen zum Niederrhein und weiter nach Westfalen werden.

 

Mehr zum Thema Vermischtes