Prozess um Unfall mit 5 Toten beginnt

Vor dem Amtsgericht Aachen hat der Prozess um den Unfall mit 5 Toten kurz vor Weihnachten 2018 bei Stolberg begonnen.

Der Angeklagte, Marvin H. aus Herzogenrath, war mit seinem Auto zwischen Stolberg und Verlautenheide in den Gegenverkehr geraten, wohl weil er eine fest installierte Blitze an der Landstraße umfahren wollte. Und er war viel zu schnell unterwegs, hat ein Gutachter gesagt. Verhandelt wird möglicherweise nach Jugendstrafrecht. Das heißt unter anderem: die Öffentlichkeit darf nicht in den Gerichtssaal. 
 

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse