Geldstrafe auf Bewährung für Busfahrer nach tödlichem Unfall am Hansemannplatz

Vor dem Aachener Amtsgericht ist heute ein Busfahrer wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe auf Bewährung verurteilt worden.

Wenn er gegen die Bewährungsauflagen verstößt, muss er 5400 Euro zahlen. Im April 2017 hatte der Mann beim Abbiegen am Hansemannplatz eine Radfahrerin übersehen, sie wurde erfasst, vom Bus überrollt und dabei tödlich verletzt. Der Busfahrer hätte dort vorsichtiger sein müssen beim Abbiegen, hieß es in der Begründung des Richters für das Urteil. Dass es verhältnismäßig milde ausfiel liege unter anderem daran, dass die Kreuzung am Hansemannplatz so unübersichtlich und gefährlich ist. 

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse