ASEAG als Vorbild für die Autoindustrie?

Köln und Bonn müssen wegen hoher Luftverschmutzung ab April nächsten Jahres Fahrverbote für ältere Diesel-Fahrzeuge einführen. Das  hat das Verwaltungsgericht Köln heute entschieden. Aachen dagegen ist im Schlussspurt, um Fahrverbote ab Januar zu vermeiden.

Die ASEAG rüstet ihre Busse mit sogenannten SCRT-Abgasfiltern um. Die reduzieren die Stickoxide in Abgasen und dadurch kann ein Emissionsniveau nahe 0 erreicht werden, sagt Diesel-Experte Ralph Pütz. Er ist Professor für Nutzfahrzeugtechnik an der Universität Landshut. Er sieht die ASEAG als Vorreiter in dem Bereich und sagt, dass es auch kein großes Problem wäre, dieses SCRT-System bei Autos anzuwenden. Die Autoindustrie sagte in der Vergangenheit aber gerne mal, das sei zu kompliziert. 
 

Mehr zum Thema Umwelt