Aachen

Guter Start für Alemannia Aachen

Mit Traumtoren hat die Alemannia gestern Nachmittag das erste Pflichtspiel in diesem Jahr für sich entschieden.

Mit 3:0 gewann Aachen gegen den SC Wiedenbrück. Fejzullahu mit einem Fallrückzieher, Mickels mit einem Sonntagsschuss in den Winkel und Kühnel durch eine satte Direktabnahme in die lange Ecke sorgten für die Tore. Dabei war Wiedenbrück ein unangenehmer Gegner, der gute Chancen hatte, --- aber Alemannnias Torwart Mark Depta hielt mehrfach stark.

Die Alemannia springt durch den Sieg auf Platz drei in der Regionalliga West.

Am Mittwoch gehts im Mittelrehein-Pokal weiter, dann beim Landesligisten SV Rott. mehr...

Autos stoßen zusammen: zwei Fahrer schwer verletzt

In Aachen ist es vergangene Nacht zu einem schweren Unfall gekommen.

An der Kreuzung Hohenstaufenallee/Limburger Straße stießen zwei Autos zusammen. Dabei wurden beide Fahrer schwer verletzt. Vermutlich hatte einer von ihnen die Vorfahrt missachtet – die Ampel an der Kreuzung war ausgeschaltet. mehr...

Feuer führt zu Hanfplantage

Ein Kabelbrand hat heute Morgen die Polizei in Aachen zu einer ilegalen Hanfplantage geführt.

Das Feuer brach in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus in der Jülicher Straße aus. Als die Feuerwehr anrückte, entdeckte sie hunderte Cannabis-Pflanzen in der betroffenen Wohnung. Die Polizei fahndet nun nach dem kriminellen Hobbygärtner. mehr...

Mit Messer bewaffneter Mann löst Polizeieinsatz aus

Die Aachener Polizei hatte am Mittwochabend einen größeren Einsatz auf der Trierer Straße in Forst.

Sie war gerufen worden, weil dort ein Mann mit einem Messer gesehen worden war. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft bewegte sich der Bewaffnete in Richtung der Beamten. Einer von ihnen habe deshalb einen Warnschuss in die Luft abgegeben. Schließlich legte er das Messer weg und konnte überwältigt werden. mehr...

Versuchter sexueller Übergriff

In Aachen hat gestern Abend gegen 20 nach 10 ein Mann versucht eine Fußgängerin sexuell zu bedrängen.

Der Unbekannte packte die junge Frau von hinten und zerrte sie in ein Gebüsch an der Hackländerstraße. Weil sich die Frau wehrte, ließ der etwa 25 bis 35 Jahre alte Mann von ihr ab. Er flüchtete. mehr...

Schwerer Unfall auf der A4

Bei einem Unfall mit sechs beteiligten Autos sind gestern Abend zwei Menschen lebensgefährlich verletzt worden.

Ein Autofahrer hatte offenbar beim Spurwechsel auf der A 4 bei Weisweiler einen anderen Wagen übersehen und war dagegen gefahren. Mehrere andere Autos krachten dann noch in die Unfallstelle. Die Autobahn blieb stundenlang gesperrt.

mehr...

Festnahmen nach Überfall auf Aachener Juwelier

Der Überfall auf einen Juwelier im vergangenen Juli in Aachen ist wohl aufgeklärt.

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, wurden vier Verdächtige festgenommen – drei von ihnen in Litauen. Sie alle sitzen inzwischen in Deutschland in Untersuchungshaft. Einer der Männer soll im September auch einen Juwelier in Weiden in der Oberfpalz ausgeraubt haben. Über ihn kamen die Ermittler auch den anderen auf die Spur.

Bei dem Überfall am Büchel in Aachen hatten die Täter extrem viel Reizgas vesprüht. Dadurch wurden 6 Menschen verletzt, zwei mussten sogar ins Krankenhaus. mehr...

Eisfläche auf der Straße nach Rohrbruch

Die Straße „Auf der Hüls“ ist am Freitagmorgen gesperrt gewesen.

Da ist bei wohl bei einem Rohrbruch viel Wasser ausgetreten und zu einer großen Eisfläche gefroren. Die Straße war deshalb zwischen dem Kreisverkehr Charlottenburger Allee und Hofenbornstraße gesperrt. Mittlerweile ist das Eis beseitigt und die Sperrung ist wieder aufgehoben. mehr...

Aachener Suchthilfe ist gegen Cannabis-Freigabe

Die Suchthilfe in Aachen ist für eine Entkriminalisierung von Cannabis.

Das Verbot sollte aber nicht aufgehoben werden. Vor allem Jugendliche müssten geschützt werden, sagte uns Peter Schlimpen von der Suchthilfe Aachen. Die Linke und der Bund Deutscher Kriminalbeamter hatten in dieser Woche gefordert, das Cannabis-Verbot aufzuheben. Konsumenten bräuchten Aufklärung statt eines Verbots. mehr...

Silvesternacht 2016: Ermittlungen eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Aachen hat die Ermittlungen gegen die Polizei in Köln zur Silvesternacht 2015 am Kölner Hauptbahnhof eingestellt.

Es besteht kein Verdacht einer Straftat. Die sexuell motivierten Übergriffe waren laut Staatsanwaltschaft ein bis dahin unbekanntes Phänomen. Die Einsatzungleitung habe mit den Erkenntnissen der letzten Jahre geplant. mehr...