Zwei Unfälle mit Schwerverletzten

Trotz vieler Warnungen und Aufklärungsarbeit der Polizei geschieht es immer wieder, dass gerade junge Menschen sich selbst und auch andere im Straßenverkehr in Lebensgefahr bringen. So auch letzte Nacht in Euskirchen und am Nachmittag auf einer Landstraße bei Aldenhoven.

Ein junger Mann war mit seinem Auto viel zu schnell auf dem Jülicher Ring in Euskirchen unterwegs, geriet ins Schleudern und fuhr gegen eine Bushaltestelle. Der Mann war nicht angeschnallt und betrunken. Er wurde aus dem Auto geschleudert und lebensgefährlich verletzt. Bei einem Zusammenstoß in der Nähe von Aldenhoven wurden insgesamt fünf Personen verletzt. Hier war ein 19-jähriger in den Gegenverkehr gefahren und mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Er hatte vier Beifahrer an Bord, drei verletzten sich leicht. Der Fahrer und die Frau im entgegenkommenden Auto wurden schwer verletzt. Die Polizei ermittelt noch, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Ob der Fahrer während der Fahrt am Handy gespielt hat, werde derzeit geprüft, sagt die Polizei.

Mehr zum Thema Blaulichteinsätze