Umweltaktivisten dringen in Tagebau ein

Der Abschlussbericht der Kohlekommission Ende Januar sollte eigentlich besänftigen; die Reaktionen von Umweltschützern zeigen in eine andere Richtung. Heute Morgen haben wieder sieben Aktivisten einen Bagger im Tagebau des Versorgers RWE bei Borschemich zum Stillstand gebracht.

Das hat uns die Heinsberger Polizei bestätigt. Gleichzeitig gab es eine Demonstration mit zehn Teilnehmern an der Landstraße 19 bei Erkelenz. Die Baggerbesetzer wurden zur Wache gebracht, um die Identitäten festzustellen, was sich heute erneut als schwierig erweist, teilte die Polizei mit. Die Beamten prüfen jetzt, welche Straftaten begangen wurden.

Mehr zum Thema Blaulichteinsätze