Polizei: Verdächtiges Ansprechen von Kindern

Die Aachener Polizei ermittelt in mehreren Fällen, in denen Kinder angesprochen wurden. Die Vorfälle waren in der vergangenen Woche in Roetgen und Monschau-Höfen.

Am Dienstagmittag hatte ein Anwohner aus einem Wohnungsfenster in Roetgen heraus ein kleines Mädchen angesprochen, die Polizei stand bei dem Mann schon wenig später vor der Tür. Ein anderer Mann sprach ebenfalls am Dienstag in Roetgen einen Jungen auf der Straße an, der Name des Mannes ist laut Polizei inzwischen bekannt. In Monschau-Höfen gab es noch einen Vorfall am Mittwoch – ein Junge hat dort erzählt, dass ihn ein Mann aus einem Auto heraus angesprochen und sogar versucht hat, nach ihm zu greifen.

Die Polizei hat mit Eltern der Kinder gesprochen und mit den Einrichtungen, die die Kinder besuchen. Die Beamten wollen erreichen, dass die Kinder und Eltern sensibilisiert, aber nicht verängstigt werden, was solche Vorfälle angeht. Die Polizei bittet darum, in den sozialen Medien verantwortlich damit umzugehen und dort keine Ängste zu schüren, Gerüchte zu verbreiten oder Menschen zu verdächtigen. Wer Hinweise hat, soll die bitte an die Polizei weitergeben. Hinweise bitte an die Kripo in Aachen unter 0241 - 9577 31201 oder unter 0241 - 9577 34210 (außerhalb der Bürozeiten). 

 

Mehr zum Thema Blaulichteinsätze