Impfflicht gegen Masern in Kitas geplant

In Kindertagesstätten im 100'5-Revier und in ganz NRW könnte eine Pflichtimpfung gegen Masern eingeführt werden. Das fordert das Landesministerium für Familien und Gesundheit in NRW. Auch in anderen Bundesländern, zum Beispiel in Brandenburg, wird über die Impfplicht diskutiert.

Auch Bundesfamilienministerin Franziska Giffey ist für die verpflichtenden Impfung. Dies sei keine leichtfertige Entscheidung, sondern das Ergebnis einer sorgfältigen Abwägung, sagte die SPD-Politikerin in einem Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Es gehe darum, Kinder vor einer lebensgefährlichen Krankheit zu schützen. Die Gesundheit der gesamten Bevölkerung setze dabei der individuellen Freiheit Grenzen, so Giffey. Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich für eine bundesweite Impfpflicht für Kitabesucher ausgesprochen.

Mehr zum Thema Politik