100'5 Revier

Trinkwasser in Deutschland sehr gut

Das Trinkwasser in Deutschland ist sehr gut - das hat der neuste Bericht des Umweltbundesamts wieder bestätigt.

Dass Grenzwerte überschritten werden, kommt nur sehr selten vor. Noch ein Pluspunkt: Das Wasser aus dem Hahn ist nicht nur sehr gut, sondern auch sehr viel billiger als Wasser aus der Flasche. Was genau in eurem Trinkwasser drin ist, steht auf den Internetseiten der Wasserversorger, also im 100’5-Revier zum Beispiel bei der Stawag oder enwor. mehr...

Kinderausweise sicherheitshalber prüfen und notfalls aktualisieren

Wer mit seinen Kindern in den Urlaub fährt, so wie jetzt in den Pfingstferien etwa, der sollte alle Ausweise prüfen.

Denn auch wenn der Kinderausweis noch gültig ist, kann es bei der Einreise eine üble Überraschung geben: Und zwar dann, wenn das Bild schon älter ist und man das Kind darauf nicht mehr erkennt. Dann kann es sein, dass die Grenzschutzbeamten sich rückversichern müssen und das kostet Zeit. Hat der 6-jährige also noch das Babyfoto im Pass, ist es mal Zeit, das zu aktualisieren. Das Aktualisieren kostet auch nur 6 Euro. mehr...

Wie lebenswert ist das 100'5 Revier?

Im Auftrag des ZDF hat das Prognos-Institut untersucht, wo in Deutschland man am besten lebt.

Die Forscher nahmen 401 Städte und Gemeinden unter die Lupe – und bewerteten unter anderem wie hoch die Arbeitslosen- und Schulabbrecherquote ist und wie viele Vereine, Ärzte und Grünflächen es gibt. Das 100'5-Revier hat dabei nicht besonders gut abgeschnitten. Den besten Platz erreichte noch die StädteRegion Aachen. Sie landete auf Rang 281 und damit im unteren Mittelfeld. Weit dahinter steht Düren auf Platz 355. Der Kreis Heinsberg schaffte es nur auf Platz 382 und damit unter die schlechtesten 20. Am besten schnitt übrigens München ab.

Wir finden das 100'5 mehr...

Schon wieder Giftköder im 100'5 Revier

Schon gestern haben wir euch vor den Hackbällchen mit Rattengift in Düren-Merzenich gewarnt.

Und jetzt sind auch welche am Broicher Weiher bei Alsdorf gefunden worden. Also passt auf, was eure Vierbeiner fressen, wenn ihr spazieren seid. mehr...

Neue Rettungs-Leitstelle im Kreis Heinsberg

Wer im Kreis Heinsberg Hilfe braucht und die 112 wählt, der landet in einer neuen Leitstelle in Erkelenz.

Die neue Leitstelle ist größer und mit modernerer Technik ausgestattet. Das war nötig, denn die Zahl der Einsätze im Kreis Heinsberg ist in den letzten Jahren gestiegen und die Technik war veraltet. Noch ist in der neuen Leitstelle nicht alles fertig - gerade wird z.B. noch eine neue Fahrzeughalle gebaut. Später soll es dann auch einen Tag der offenen Tür für die Bürger im Kreis geben. mehr...

Mehr Kontrollen zur Leinenpflicht im Naturschutzgebiet

In den Naturschutzgebieten rund um Aachen werden in letzter Zeit immer mehr freilaufende Hunde gesichtet.

Am größten ist das Problem in Stolberg-Münsterbusch, sagt die Städteregion. Den Hund ohne Leine rumlaufen zu lassen, ist im Naturschutzgebiet verboten, weil das gefährlich für brütende Vögel, Rehe und ihren Nachwuchs werden kann. Das Umweltamt will jetzt mehr informieren und notfalls auch ein Bußgeld kassieren. mehr...

Freibäder starten in die Saison - noch Rettungsschwimmer gesucht

Die meisten Freibäder im 100'5 Revier haben schon wieder auf. Heute ist auch das Freibad Kapbusch in Hückelhoven-Brachelen dran.

Übrigens werden für den Sommer noch Rettungsschwimmer gesucht, um das Team im Freibad Kapbusch zu unterstützen. Die Infos dazu gibt es auf den Internetseiten der Stadt Hückelhoven. Ähnliche Probleme hat man in Eschweiler. Da gibts zu wenig Personal für den Sommer im Freibad in Dürwiß. mehr...

Tornado wütet über dem Kreis Viersen

Dutzende Hausdächer wurden abgedeckt, umgeknickte Bäume blockierten Straßen und zeitweise sogar die A 61. Zwei Menschen wurden verletzt.

Losgegangen war es um kurz vor sechs Uhr gestern Abend. Zehn Minuten später war schon alles wieder vorbei. Getroffen worden sei auch nur ein ganz kleines Gebiet, ungefähr über dem Viersener Ortsteil Boisheim, sagte uns am Morgen Markus Wöhrl, der Sprecher des Kreises Viersen. Gangelt im Kreis Heinsberg wurde am Abend von Starkregen getroffen. Straßen waren überspült und Keller standen unter Wasser. mehr...

Virtuelle Karrieremesse für die Region

Eine Karrieremesse, die komplett ins Internet verlegt worden ist, findet am Donnerstag zum ersten Mal im 100'5 Revier statt.

Wer mitmachen will, muss nicht extra irgendwo hinfahren. Sondern kann sich ganz bequem mit dem Laptop oder Smartphone zuhause hinsetzen, vielleicht sogar mit einem Kaffee in der Hand und die Aussteller virtuell besuchen. Die Personaler sind von zehn Uhr morgens bis vier Uhr nachmittags über einen Chat direkt erreichbar. Das ist die erste Karrieremesse für den Bereich Aachen, Düren und Heinsberg, die so ablaufen soll. Den Link zu der Digital Jobzone findet ihr mehr...

Bikerpaar flüchtet vor der Polizei

Bei einem Unfall nach einer Verfolgungsfahrt durch Kerkrade sind am Montagabend ein Motorradfahrer und seine Beifahrerin schwer verletzt worden.

Die beiden waren einer Streife aufgefallen, weil das Motorrad als gestohlen gemeldet war. Zunächst gelang es dem Biker, sich von dem Streifenwagen abzusetzen. Aber gerade, als die Polizei die beiden aus den Augen zu verlieren drohte, stieß der Motorradfahrer mit einem Auto zusammen. mehr...