Sinister Sister | Jazz im Foyer

19 Okt

Samstag, 19 Oktober, 2019 - 21:00
Musikevent
Jünglingshaus Eupen Neustraße 86

Rock, Pop, Klassik, Jazz: Das Projekt Sinister Sister ermöglicht durch seine musikalische Mischkultur ein höchst spannendes Konzerterlebnis. Inspiriert von Bartók und Zappa wagen die fünf grandiosen Instrumentalisten mit ihrer Klangwelt einen beachtlichen Spagat.  Im Oktober geht das Quintett auf Jazz Tour der Vereinigung Les Lundis d’Hortense, und so ist es am Samstag, 19. Oktober um 21 Uhr zu Gast bei „Jazz im Foyer“ im Eupener Kulturzentrum Jünglingshaus. 

Der Vibraphonist Pieter Claus hat einige Haudegen für sein hoch kreatives Projekt gewinnen können. Dem Zuhörer soll die Angst des ersten Schritts genommen werden – er soll sich fallen lassen, eintauchen und ein Maximum an Vergnügen genießen. Eine klassische Musik, die es in dieser Form noch nie zu hören gab, von der man vielleicht nur zu träumen glaubte, wird mit Sinister Sister zum Leben erweckt. Die Formation entführt sowohl in die Klangwelt Bartóks – klassischer geht es nicht -  als auch in die außergewöhnlichen, von der Klassik inspirierten Rocksphären Frank Zappas. Eine beachtliche Fusion - verrückt und zugleich grandios!

Mit Bartók und Zappa, kann man nach Belieben Spaß haben, modellieren, verändern und transformieren. Denn genauso haben es die beiden Komponisten selbst vorgelebt, der eine mit der Folklore des Ostens und der andere mit dem Jazz und der Klassik. Sinister Sister, die Gruppe unter der Leitung von Pieter Claus, nimmt sich die beiden zum Vorbild und macht es ihnen – wenn auch auf ganz eigene Weise – nach. 

Nicht ohne Grund hatte Pieter Claus unheimlichen Spaß daran, die Meisterwerke Bartóks und Zappas für dieses Projekt aufs Neue zu studieren und zu interpretieren. Denn umgeben zu sein von den besten belgischen Jazzmusikern, die keine Scheu vor dem Abenteuer haben und den Rock sowie die zeitgenössische Musik regelrecht aus dem Effeff beherrschen, ist ein wahres Geschenk. Tanzende Grooves hat er erschaffen und spritzige Melodien: ein Sound, der bereichert und lächeln lässt.  

Man wird überrascht sein, Melodien zu erkennen, die man längst vergessen hat.
Man wird überrascht sein, heftige Emotionen zu verspüren.
Und man wird schließlich überrascht sein, lautstark in die Hände klatschen zu wollen.
 
Line-up: Pieter Claus (Vibraphon), Maayan Smith (Saxophon), Jan Ghesquière (Gitarre), Michel Hatzigeorgiou (E-Gitarre), Xavier Rogé (Schlagzeug)

Foto: © Sam Verhaert

Weitere Events