Vom 100'5 WG Clown zum Frankenstein…

Daniels Blog: Wir feiern mit Euch 35 Jahre NATO AWACS Airbase Geilenkirchen inklusive Tag der offenen Türe und der großen 100’5 Fliegerparty! Doch wir wollten natürlich schon vorab hinter die Kulissen blicken; also habe ich die Chance genutzt und mich für ein „Sea-Survival-Training“ angemeldet. Also ein Überlebenstraining im offenen Gewässer.

Ohhh jaaaa…das klingt verdammt heftig und ist genau das Richtige für einen knallharten Burschen wie mich. Ich wollte es darauf ankommen lassen. Ich wollte die harte Überlebensmentalität spüren. Ich wollte Action. Ich wollte zu der Kampfmaschine werden, die ganz offensichtlich nicht in mir schlummert!

Allerdings wohne ich in Aachen und das NATO Gelände liegt in Geilenkirchen. Vom offenen Meer also keine Spur. Deswegen wurde das Überlebenstraining auch nicht im kalten, offenem Meer durchgeführt, sondern im beheizten Pool auf dem NATO AWACS Geilenkirchen Gelände.

„Paaaa“ dachte ich mir, „Das wird doch ein Spaziergang für mich werden“. Doch mein Macho-Gehabe verflog ziemlich schnell, als mir vom Major demonstriert wurde, WAS genau von mir verlangt wird. Meine Aufgabe war es, in einen Gummianzug zu schlüpfen und damit ins Wasser zu steigen. Jeder, der schonmal mit Klamotten im Wasser war, weiß, wie schwierig das ist und wie sehr die Klamotten sich mit Wasser vollsaugen und einen ins Wasser ziehen können. Hinzu kommt, dass der Gummianzug (der vom Militär liebevoll Frankenstein Anzug genannt wird) an Händen und Hals verdammt eng anliegt, um kein Wasser durchzulassen.

Panik vor dem Engegefühl machte sich auf einmal in mir breit, meine große Klappe hätte ich doch mal lieber zu Hause gelassen. Doch die Jungs von der NATO waren gnädig mit mir und wussten genau was zu tun ist. Sie gaben mir mentale und psychische Hilfe. Wie mein Überlebenskamp im Wasser dann ausgesehen hat, könnt ihr im Video sehen. Ich finde, dass ich ne verdammt schlanke Figur gemacht habe. Ich gebe mir daher 10/10 Punkte in der Kategorie „Krasser Überlebenskünstler Marine Soldat“.