Mein Tag bei der Gamescom

Mats Blog: Endlich wieder Gamescom! Endlich wieder Zuhause! Auch dieses Jahr wurde das Messegelände in Köln wieder zum Spielemekka für alle Gamer und Nerds. Und natürlich bin auch ich wieder hin gepilgert.

Am Pressetag ist das Gelände noch nicht so voll, wie zu den öffentlichen Tagen, aber dennoch bilden sich an diversen Ausstellerständen schon lange Schlangen. Meine To-Do-Liste für den Tag war klar:

  • Alles testen, was auch nur im Entferntesten mit Virtual Reality zu tun hat!
  • Die eSports Halle mit den Turnier-Stages finden!
  • Games, Games, Games!

VR war auch dieses Jahr wieder suuuuuper spannend. OMEN by HP hat beispielsweise einen Rucksack präsentiert, mit dem Virtual Reality kabellos wird und mit dem sich der Zocker völlig frei bewegen kann. Damit ich nicht versehentlich in die Wand laufe, gibt’s im Display der HTC Vive-Brille Gitterlinien, die mir den Abstand zu Hindernissen anzeigen. Am Playstation VR stand muss ich mich das erste Mal in eine etwas längere Reihe anstellen. Doch das lohnt sich. Denn auch bei SONY wird das Zocken in der virtuellen Welt immer besser. Vermutlich kommt die Brille auf meinen diesjährigen Wunschzettel. An einem weiteren Stand treffe ich dann Frida aus Osnabrück. Bei ihm gibt’s neben verschiedenen VR-Erlebnissen auch noch einen 4D-Stuhl, der direkt mit der Brille verbunden ist und die Bewegungen meines VR-Erlebnisses direkt simuliert. Ich fürchte zwar, dass mir meine Freundin verbieten würde, so einen Koloss in unser Wohnzimmer zu stellen, aber Surfen auf Tahiti und Achterbahnfahren werden mit 4D-Stuhl und VR-Brille zum echten Erlebnis.

Wenn es allerdings darum geht, welches Thema die Gamescom 2017 dominiert, dann hat VR keine Chance. Denn egal wo ich hinschaue, überall lauern eSports-Bühnen und Turnier-Ankündigungen. Die Streaming-Plattform Twitch präsentiert sich groß, die ESL – Electronic Sports League – ist mit diversen Ständen vertreten und meine Augen werden mit jeder neuen Halle ein Stückchen größer. Vor Ort treffe ich dann sogar Overwatch-Caster und Spieler Cirouss zum Interview, der sich über die Entwicklung mindestens genau so freut, wie ich.

Zwischendurch versuche ich so ziemlich jedes Spiel mitzunehmen, das vor Ort vertreten ist: Call of Duty WWII, Assassins Creed Origins, Star Wars Battlefront 2, Project Cars, Destiny 2 und natürlich auch FIFA 18. Da muss ich allerdings gegen Sebastian aus Köln eine herbe 4:2 Niederlage einstecken, von der ich mich noch immer nicht erholt habe.

Zum Ende schlendere ich noch einmal durch alle Hallen und genieße den Anblick der Bühnen, die von den Entwicklern und Ausstellern wie echte Theaterkulissen inszeniert werden. Es ist eben eine komplett andere Welt. Aber ich fühle mich hier sauwohl. Bis 2018 liebe Gamescom. Es war wieder wunderschön mit Dir!