Alpe D'Huez im 100'5-Revier

Tims Blog: Begeisterte Fans am Straßenrand, die frenetisch das Peloton anfeuern, eine Werbekarawane, die tausende Fanartikel verteilt und ein Fahrerfeld, das innerorts unerlaubt schnell unterwegs ist. All' das gab es heute nicht!

Dafür bin ich - die Berggazelle der Redaktion, der Windhund - auf dem Rad zusammen mit Heiko Homrighausen vom RC Zugvogel 09 Aachen aufs Rad gestiegen – immer im Rücken Murat, unser Träger des gelben Trikots. An Tag 3 unserer „Tourchen de France“ ging es auf das vermeintlich anstrengendste Stück; nicht für Heiko. Der Bergspezialist mag es hügeliger, er fährt in der Woche 500 Kilometer Rad, da sind die 13 Kilometer von Aldenhoven nach Würselen ein entspanntes Warmmachprogramm.

Und es geht gleich gut los. Ich klemme mich ans Hinterrad von Heiko, der mit einem ultraleichten 7 Kilogramm-Carbon-Rennrad unterwegs ist. „Mein Po tut mir echt weh“, quängelt Murat nach 3 Kilometern. Nichts Neues. Der Mann im gelben Trikot müht sich. Nach 5 Kilometern Landstraße und ein paar Kreisverkehren, die wir problemlos meistern, gehe ich das erste Mal aus dem Sattel. Ein Zeichen von Schwäche? Nein, Muskulatur lockern, die Bergwertung kommt. Wir müssen von 114 Meter in Aldenhoven immerhin auf 170 Höhenmeter in Würselen fahren. Das ist doch ne Bergetappe! Die Fahrer bei der Tour de France haben Alpe D'Huez, den berühmten Berg, bei der Steigungen von mehr als 10 Prozent zu fahren sind und am Ende 1000 Höhenmeter überwunden werden. Wir haben den Kaninsberg in Würselen! Gut, für Heiko wird es wahrscheinlich erst anstrengend, wenn er rückwärts hochfährt. Aber mit unserem beachtlichen Schnitt von 25 km/h rasen wir förmlich den Hügel hoch.

Nach 13 Kilometern biegen wir in unseren Zielort Würselen ein. Murat schnauft, ich fühle leichtes Muskelzucken, alles im Plan, alles gut. Die Bergziege Tim hat es ohne großen Mühen geschafft. Heiko, Radrennfahrer beim RC Zugvogel 09 Aachen, lobt unseren Ehrgeiz: „Mit den Rädern war das schon in Ordnung, wie ihr das gemacht habt.“ War auch nicht anders zu erwarten, wo ist der nächste Berg? Lousberg? Her damit...