6. Challenge: Nicht lustig, aber sauer!

Ninchens Blog: Ab sofort werde ich Peter aus Aachen nur noch „ die gnadenlose Zitronenpresse“ nennen. Also wirklich, ich habe immer noch den Mund offen. Unfassbar!

Aber fangen wir mal von vorne an. Challenge Nummer 6 stand am Montag an mit dem charmanten Namen „Nicht lustig, aber sauer“. 5 geschälte Zitronen mussten dabei innerhalb von fünf Minuten gegessen werden. Ich war wirklich guter Dinge, denn sauer macht mir eigentlich nicht besonders viel aus. Von den sauren Lutschern oder Bändern habe ich schon als Kind immer reichlich gefuttert – vielleicht sogar etwas zu viel, aber das ist ein anderes Thema.

Montagmittag trafen wir uns dann in Aachen-Burtscheid mit Peter – ein charmanter, lustiger Kerl, der uns die Tür öffnete. Es ging ab in die Küche, wir packten die Zitronen aus und wogen sie, damit auch jeder die gleiche Menge der saueren Zitronen essen musste. Dann kam das Startsignal und ab da an war ich im Zitronentunnel. Zuerst realisierte ich es gar nicht, doch dann schaute ich nach etwa einer halben Minute verzweifelt zu Peter rüber, der sich gerade die vierte komplette Zitrone in den Mund schob und einfach runterschluckte. Es war unglaublich! Hätte ich seinen Hals sehen können, ich bin mir sicher, man hätte die Zitronen in seiner Speiseröhre den Rachen runter wandern sehen können. Es war wirklich faszinierend!

Und ganz ehrlich: Peter aus Aachen hat die 2000 Euro, die im Jackpot der Challenge-Wochen waren, mehr als verdient. Jetzt gibt’s eine neue Küche oder vielleicht sogar ein neues Auto.