Libiza - "Der Morgen danach"

Ninchen bloggt

Ein Rührei, zwei Kaffee, ein grüner Tee, drei Stücke Wassermelone, eine kleine Schüssel Müsli mit Papaya, ein low-fat Joghurt und ein Cappuccino später und es ist immer noch keiner von unseren Libiza-Jungs zu sehen. Seit 6 Uhr streune ich wie eine Löwin auf dem Gelände des Hotels umher und niemand ist in Sicht.

Es wurde dann wohl doch etwas später, als erwartet. Dass die Bar im Hotel 24 Stunden geöffnet hat, sollte man ja auch ausnutzen. Man lebt nur einmal und so - was du heute kannst besorgen - man gönnt sich ja sonst nix - UND Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß, ob sie wiederkommen.

Apropos Versuchungen: Einige der Mädels trudeln langsam am Frühstückstisch ein. Ich erstelle im Kopf eine Liste und frage mich, welche weiblichen Versuchungen noch fehlen.

Um 11 Uhr treffen wir uns zum Beachvolleyballturnier. Bis dahin - habe ich gerade beschlossen - werde ich mich vor den Hotelzimmern der Jungs positionieren. Wer weiß, wer da gleich mit wem zum Langschläferfrühstück taumelt. Vielleicht wissen wir dann ja mehr und ich erfahre, welche Versuchung James, Aziz, Thomas und Christian neben den leckeren Cocktails nachgegeben haben.

Alle Bilder in unserem Album:

Mehr zum Thema Promotion