Weltraum-Action mit Captain Kirk

Star Trek Beyond

Es ist die Weltraum-Saga schlechthin: Star Trek. Jetzt kommt der 13. Teil der berühmten Science-Fiction-Reihe in die Kinos. „Star Trek Beyond“ ist ein Film für Actionfreunde, die auf große Schüsseln im Weltall stehen, Menschen in hautengen Einteilern inklusive.

Diesmal geht die Enterprise-Crew auf eine neue Mission. Sie wollen neue Galaxien erkunden. Blöd nur, dass die Mission schnell endet und zwar auf dem fremden Planeten Altamid. Dort müssen sich Kirk gespielt von Chris Pine, Spock (Zachary Quinto) und Scotty (Simon Pegg) mit den anderen alleine durchschlagen. Verantwortlich für die Misere ist der fiese Krall (Idris Elba). Es beginnt eine Weltraum-Schlacht. Unterstützung bekommt Kirk von Alien-Kriegerin Jaylah (Sofia Boutella), die zu einer starken Gefährtin wird.

Dabei gibt es in dem neuen Star-Trek-Film nicht nur Action, sondern auch intime Momente. Diesmal wird mit Hikaru Sulu erstmals eine Figur als schwul geoutet. Großes Aufheben soll darum aber nicht gemacht werden, er lebe halt einfach mit seiner Tochter und einem Partner zusammen, erklärten die Macher. Das Team hinter dem Film wollte mit der nun homosexuell angelegten Rolle auch George Takei Tribut zollen, der Sulu in der Originalserie gespielt hatte und 2005 seine Homosexualität öffentlich machte.

Und übrigens: 2017 geht Star Trek auch in eurem Heimkino weiter. „Star Trek 4“ wurde offiziell angekündigt, die neue Serie wird auf Netflix angeboten.

Der Trailer zu "Star Trek Beyond":

Mehr zum Thema Programm