"Peinlicher Auftritt" der Alemannia

„Es ist peinlich wie wir hier aufgetreten sind, tut mir Leid“, schimpfte Verteidiger Dominik Ernst nach der 2:1-Niederlage bei der U23 des FC Schalke 04 und fügte noch hinzu: „Das geht nicht mehr so weiter. Langsam verliert man auch den Spaß".

Es war eine eiskalte Dusche für die Alemannia beim FC Schalke 04. Die u23-Mannschaft des Bundesligisten schossen den Ball in der fünften und 13. Spielminute jeweils am Aachen-Keeper Pascal Nagel vorbei. Die Elf von Fuat Kilic erholte sich von diesem Doppelschlag lange nicht und brachte in der ersten Halbzeit nur wenig produktives auf den Platz. In der zweiten Spielhälfte zeigten die Aachener jedoch ein völlig anderes Gesicht und verkürzte durch Tobias Mohr auf 2:1. Mehr war jedoch nicht mehr drin und so verlor Alemannia Aachen auch das dritte Ligaspiel in Folge.

Alemannia Aachen steckt nun im Mittelfeld der Tabelle fest und hofft am nächsten Wochenende gegen die U23 des 1. FC Köln die Trendwende zu schaffen. Beim Heimspiel unter dem Motto "Stop Tihange" wird der Tivoli so gut gefüllt sein wie lange nicht mehr und das dürfte der Mannschaft zusätzlich Rückenwind verschaffen.

 

Mehr zum Thema Programm