Neues Einbruchsradar für’s 100’5-Revier

Einbruchsradar Mönchengladbach

Im Kampf gegen Einbrecher hat die Polizei jetzt ein Wohnungseinbruchsradar eingerichtet. Dort ist auf einer Karte mit Stecknadeln markiert, wo in der eigenen Umgebung schon eingebrochen wurde.

„Das Radar hilft bei der Sensibilisierung der Bevölkerung gegenüber Einbrüchen“ Jürgen Lützen - Polizei Mönchengladbach

Vor allem die Bewohner selbst sollen sich vor Einbrüchen schützen, indem sie darauf achten, ihre Wohnungen immer abzuschließen. Doch nicht nur die Bewohner selbst, sondern auch die Nachbarschaft wird dazu aufgerufen, die Augen offen zu halten. Um die momentan schlechte Aufklärungsquote zu verbessern, ist dies besonders wichtig. Die Einbrüche konzentrieren sich auf kein bestimmtes Gebiet, deshalb betont Lützen erneut: „Wir sind auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen, um überhaupt Ermittlungsansätze zu haben“.


Das Wohnungseinbruchsradar wird jede Woche am Montag neu veröffentlicht. Die Polizei Düren folgt übermorgen (6. April) mit dem Einbruchs-Radar, in der Städteregion Aachen und im Kreis Heinsberg soll das Einbruchs-Radar bis spätestens Mitte des Monats Im Netz einsehbar sein.

Die Karte findest Du immer auf der Webseite der Polizei NRW.

Mehr zum Thema Programm