Freies WLAN in der StädteRegion Aachen

Freies Internet für alle! Was in vielen Ländern schon zum Alltag gehört, steckt in Deutschland noch in Kinderschuhen.

Bisher haben vor allem rechtliche Probleme das WLAN-Netz gehemmt. Nicht so in der StädteRegion Aachen. Das WLAN-Netz wächst - dank des Vereins "Freifunk Rheinland e.V." Mittlerweile gibt es in der Region mehr als 1100 offene Freifunk-Netze.

Wie funktioniert das Freifunk-Netz?

Das Freifunk-Netz besteht aus jede Menge Knotenpunkten (Routern). Jeder, der einen festen Internetanschluss zuhause hat, kann einen zusätzlichen Router aufbauen, die Software vom Freifunk-Verein installieren und so sein Internet frei verfügbar machen. Felix Bosseler vom Verein "Freifunk Rheinland e.V." hat im 100'5-Interview verraten: "Das Freifunk-Netz ist eine Initiative von Menschen, die dafür sorgen will, dass es in Deutschland endlich ein freies WLAN gibt."

Wer haftet?

"Wir sind Netz-Provider, somit können wir Menschen ins Internet bringen - ohne die Restriktion der Störerhaftung". Doch was ist die Störerhaftung?  Dazu Bosseler weiter: "Die Störerhaftung ist eine Besonderheit, die es so nur in Deutschland gibt. Wenn ich zum Beispiel meinem Neffen die Möglichkeit gebe, zuhause bei mir ins WLAN zugehen und er dann Unsinn macht, dann muss ich dafür gerade stehen." Da der Verein "Freifunk Rheinland e.V." mit einer speziellen Software diese Störerhaftung umgeht, haftet am Ende jeder Nutzer selbst: Jeder ist für sich selberverantwortlich für das, was er im Internet macht. 

Wie kann ich mich beteiligen?

Grundsätzlich darf sich jeder in das Freifunk-Netz einwählen. Dafür braucht Ihr keine lange Anmeldung mit Benutzernamen oder Email-Adresse ausfüllen. Einfach das Netz mit Eurem Smartphone, Tablet oder Laptop anwählen und verbinden. Darüber hinaus könnt Ihr dafür sorgen, dass das Netz weiter ausgebaut wird. Dafür schafft Ihr Euch einen Router an, der von "Freifunk Rheinland e.V." empfohlen wird. Infos dazu findet Ihr hier. Anschließend installiert Ihr die Freifunk-Software - falls Ihr dabei Hilfe braucht, gibt es auch Info-Veranstaltungen:

  • 23. Februar: Elementa Lounge Bar in Aachen, Kockerellstraße 17, 19.30 Uhr (fast jeden Dienstag dort)
  • 25. Februar: Cafe und Bistro Mythos in Düren , Alte Jülicher Straße 2, 19.30 Uhr
  • 9. März: Hotel Restaurant zur Brücke in Herzogenrath, Kleikstraße 42, 19.30 Uhr

Übrigens: Der Verein finanziert sich durch Spendengelder. Auch dazu bekommt Ihr Infos zu auf der offiziellen Webseite von Freifunk Aachen.

Mehr zum Thema Programm