Am Ende keine Stimme mehr...

"Wir haben uns ins alles reingeschmissen, Hauptsache gewonnen", fasste Aachens Mittelfeldmann Dennis Dowidat das Traditionsduell mit Rot-Weiss Essen zusammen. Die Alemannia siegte mit 1:0. In einem umkämpften, stimmungsvollen Spiel hat Aachen das einzige Tor geschossen. Verteidiger Dominik Ernst traf kurz vor der Pause aus kurzer Distanz.

Positiv: Aachen gewinnt wieder nach drei sieglosen Spielen. Dazu zeigt die Mannschaft eine starke kämpferische Leistung. So schwärmt auch Trainer Fuat Kilic von der Einsatzbereitschaft seiner Mannen. Allen voran Dominik Ernst, der umfunktionierte Mittelfspieler an diesem Nachmittag, läuft und läuft - der Dieselmotor im Aachener Spiel. Am Ende muss der Torschütze von Krämpfen geplagt ausgewechselt werden. Die Alemannia übersteht eine dramatische Schlussphase und holt den zweiten Heimerfolg der Saison. Nichtsdestotrotz gibt es weiter eine Problemzone im Aachener Spiel: Die Offensive. Vorne geht wenig. Auch in diesem Spiel werden oft lange Bälle eingestreut, Aachen probiert sich nur zaghaft in schnellen Kombinationen. So bleibt es bei der Torquote von einem Tor pro Spiel.

Alle Highlights vom Spiel gibt es hier nochmal zum Nachhören:

Mehr zum Thema Programm