Alemannia vor Minuskulisse auf Platz 4 - die Highlights zum Nachhören

Es war kalt an diesem Dienstagabend, eisekalt. Minus 3 Grad, dazu Dreiviertel Eisplatte des Spielfeldes und so wenig Zuschauer auf den Rängen, wie noch nie in der Liga - 4100. Alemannia Aachen spielte aber seriös und einfach. Am Ende stand ein 4:0-Sieg auf der Anzeigetafel - dank guter Chancenauswertung, endlich mal.

Gleich der erste Fernschuss von Florian Rüter saß. Unter Mithilfe des Gästekeepers Poremba traf der kleine Flügelstürmer mit einem Schuss ins untere linke Eck zum 1:0. Auch beim zweiten Tor traf er eiskalt.Flanke,  Annahme, Abschluss, Tor. Die Alemannia zeigte sich am Dienstagabend beim Rückrundenauftakt gegen die Sportfreunde Siegen einfach und zielstrebig. Es kamen zwar nicht haufenweise Chancen zustande, dennnoch lieferte die Mannschaft eine ansprechende Leistung ab - wohlgemerkt auf einem Boden, der nicht zum feinen Kombinationsspiel einlud. Ein Viertel war grün, der Rest vereist. Die Rasenheinzung blieb aus, um Geld zu sparen.

In der zweiten Hälfte passierte nicht mehr viel. Die Fans mussten bibbern und das lag nicht am Ergebnis. Im Gegenteil, am Ende erhöhten noch Staffeldt und Löhden auf 4:0. Alemannia Aachen klettert dadurch auf den vierten Rang, hat aber mächtig Rückstand auf die Tabellenspitze.

Die Highlights zum Nachhören der Partie gibt es nochmal hier:

Mehr zum Thema Programm