9.518 Stimmen für den Erhalt der Schulen

Foto: Facebook IG Schulretter

Update:

Das Bürgerbegehren der IG Schulretter zum Erhalt der Grundschulen in Kempen und Unterbruch wurde vom Stadtrat mit großer Mehrheit abgelehnt. Jetzt muss ein Bürgerentscheid den Konflikt lösen.

Mit knapp 16 Schülern pro Grundschulklasse sind die Schulen in den kleineren Orten aus Sicht des Stadtrates und des Bürgermeisters nicht dauerhaft finanzierbar. Der Bürgerentscheid wird am 19. Juni klären, wie die Zukunft der Schulen aussieht. 


Alte Meldung:

In Heinsberg entscheidet sich heute, ob die Grundschulen in Unterbruch und Kempen geschlossen werden oder ob rund 9.518 Stimmen für den Erhalt der Grundschulen Gehör finden.

Die Interessengemeinschaft Schulretter hat in den vergangenen Monaten fleißig für den Erhalt der Schulen gekämpft und konnte über 9.000 Unterschriften für ein Bürgerbegehren sammeln.

Heute (13.04) entscheidet der Stadtradt um 18 Uhr, ob das Bürgerbegehren der IG angenommen wird oder ob ein Bürgerentscheid klären muss, ob die Schulen weiterhin geöffnet bleiben. Wie die Stimmung vor der Entscheidung ist haben wir bei Elke van Hengel von der IG Schulretter erfahren:

Mehr zum Thema Programm