News

Tankstellenüberfall mit Pistole in Eilendorf

Die Aachener Polizei sucht nach einem Tankstellenüberfall gestern Abend noch nach dem unbekannten Täter.

Der Mann bedrohte den Angestellten der Tankstelle in der Von-Coels-Straße mit einer Pistole, bekam Geld und rannte dann weg. Beschrieben wird der Mann so: circa 180 cm groß, 20-24 Jahre alt, sprach akzentfreies Hochdeutsch, europäisches Aussehen, komplett schwarze Kleidung, Hose mit weißen Streifen ( vermutlich von ADIDAS ) Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Aachen unter der Telefonnummer 0241- 9577-34210 entgegen. mehr...

Sternsinger machen sich wieder auf den Weg

Sie klingeln an den Türen, singen und sammeln für Kinder in Not: die Sternsinger sind in den nächsten Tagen wieder unterwegs, auch im 100'5 Revier.

Heute am Mittwoch startet die "Aktion Dreikönigssingen" offiziell. Thema in diesem Jahr: Kinderarbeit am Beispiel Indiens. Übermorgen ziehen dann auch die Sternsinger im Bistum Aachen los. Das Sternsingen oder Dreikönigssingen ist übrigens die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. mehr...

Streit unter Nachbarn: Mann empfängt Polizei bewaffnet mit Bratpfanne und Messer

Weihnachten ist leider nicht immer friedlich. Das galt gestern Abend auch in Aachen.

Da gab es Streit zwischen zwei Nachbarn. Der eine war laut, der andere rief deshalb die Polizei. Die kam - und als sie den Krachmacher dazu befragen wollte, stand der mit Bratpfanne und Messer bewaffnet in der Tür. Der Mann habe sich "völlig wirr und irrational" verhalten, schreibt die Aachener Polizei. Mag wohl auch an den Drogen gelegen haben, die er genommen hatte. Der Mann wurde dann von Spezialeinheiten überwältigt. mehr...

Eupen: Frau stirbt nach Unfall auf Weihnachtsfeier

Bei einer Weihnachtsfeier ist in Eupen am vergangenen Wochenende eine Frau verdammt ungünstig gefallen.

Sie wurde noch nach Aachen ins Krankenhaus gebracht. Da konnten ihr die Ärzte am Ende aber leider nicht mehr helfen. Die Frau verstarb. mehr...

Sonderfahrpläne an den Feiertagen

Wer an den Feiertagen mit dem Bus fahren möchte, sollte sich gut informieren.

Im Großen und Ganzen gelten beim AVV und der West Verkehr während der Weihnachtstage ebenso wie an Silvester und Neujahr die Sonntagsfahrpläne. Dabei gibt es aber spezielle Einschränkungen.

In Ostbelgien gelten heute und morgen weitgehend unterschiedliche Pläne.

Genauere Infos über die Fahrzeiten gibt es auf den Internetseiten der Verkehrs-Unternehmen. mehr...

Sonderregelung für Geschäfte an Heiligabend

Ausnahmsweise fällt Heiligabend in diesem Jahr auf einen Sonntag. Lebensmittel- und Genussmittelhändler und Weihnachtsbaumverkaufsstellen dürfen deshalb heute ausnahmsweise bis 14 Uhr öffnen.

Im 100'5-Revier werden Ordnungsämter kontrollieren, dass die Gesetze eingehalten werden, und bei Verstößen Bußgelder verhängen. Die meisten Inhaber hier wollen ihre Geschäfte heute aber ohnehin geschlossen lassen, damit ihre Angestellten an Heiligabend frei haben – zum ersten Mal seit elf Jahren. mehr...

Endspurt im Weihnachtsgeschäft

Heute ist die letzte Chance, noch Weihnachtsgeschenke einzukaufen. Die Innenstädte im 100'5-Revier werden deshalb voraussichtlich sehr voll.

Auch in den Lebensmittelgeschäften rechnet der Handelsverband Aachen-Düren-Köln heute mit langen Schlangen. Zwar dürfen Lebensmittelhändler auch morgen noch öffnen. Der Handelsverband glaubt aber, dass das nicht viele machen werden.

Dafür gelten auch einige Regeln: Nur Geschäfte für Lebensmittel dürfen nur von 10 bis 14 Uhr aufmachen, alles außer Lebensmitteln muss abgedeckt werden. Ordnungsämter wollen kontrollieren, ob das eingehalten wird. mehr...

Mehr Arbeit für Jobcenter

Das Jobcenter in der StädteRegion Aachen muss immer mehr Menschen betreuen.

Die Zahl ist in diesem Jahr um knapp 1.000 auf etwa 57.000 gestiegen, wie aus einer Zwischenbilanz hervorgeht, die das Jobcenter jetzt veröffentlicht hat. Dafür gibt es zwei Gründe: Zum einen können immer mehr Menschen trotz Arbeit nicht von ihrem Lohn leben, zum anderen ist das Jobcenter auch für immer mehr Flüchtlinge zuständig.

Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Gleichzeitig wurden auch mehr Menschen in einen Job vermittelt. mehr...

Tierheime: Abgabestopp über Weihnachten

Viele Tierheime in Nordrhein-Westfalen vermitteln in der Weihnachtszeit keine Haustiere an neue Besitzer.

Denn ein Tier ist schließlich kein Weihnachtsgeschenk, sondern ein neues Familienmitglied.

Auch das Tierheime in Aachen wird erst im Januar wieder Tiere abgeben. Zum Anschauen und Beraten lassen darf man aber natürlich auch "zwischen den Jahren" vorbeikommen... mehr...

Gefängnisstrafe nach Knöllchenstreit

Im Prozess um einen eskalierten Knöllchenstreit in Düren hat das Aachener Landgericht den Hauptangeklagten zu vier Jahren Haft verurteilt.

Er hatte unter anderem einem Polizisten die Augenhöhle gebrochen. Die beiden Mitangeklagten, sein Vater und ein Bruder, kamen mit Bewährungsstrafen davon. Ein weiterer Bruder hatte vergangene Woche versucht, den Hauptangeklagten zu entlasten, indem er überraschend aussagte, er selbst habe den Polizisten geschlagen. Das glaubte ihm das Gericht aber nicht. mehr...