News

Atomgegner protestieren vor der IHK Aachen

Das belgisch Atomkraftwerk in Tihange bringt Menschen im 100'5 Revier auf die Straße.

Eindrucksvoll war das zu sehen bei einer Menschenkette im Sommer. Ganz so groß wird eine Protestaktion wohl nicht, die um 17:15 Uhr in Aachen geplant ist. Das Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie hat dabei die IHK im Visier. Die veranstaltet ein Unternehmerforum zu Tihange. Die Kritik der Atomgegner: Die IHK rede die Sache schön. Die IHK begrüßt die Meinungsäußerung und betont, dass alle das gleiche Ziel verfolgen, nämlich die Sicherheit der Region. mehr...

Radfahrer bedrängt Schülerin in Herzogenrath

In Herzogenrath ist gestern im Broichbachtal eine Schülerin von einem Radfahrer an Schulter und Arm berührt worden.

Der Mann trug eine Maske und zog sich wohl auch teilsweise vor der jungen Frau aus. Die Schülerin rief um Hilfe. Der Exhibitionist fuhr mit seinem Rad wieder weg - in Richtung der Straße Erkensmühle. Interessant dazu noch: Im Oktober gab es einen ähnlichen Vorfall, bei dem die Polizei davon ausgeht, dass es derselbe Täter war. mehr...

Aktivisten kritisieren Vorgehen der Polizei im Tagebau Hambach

Der Einsatz der Polizei am Tagebau Hambach am Sonntag hat bei Aktivisten für Aufregung gesorgt.

Es kursiert ein Video, in dem eine Aktivistin vor ein Polizeipferd gerät. Für das Aktionsbündnis Ende Gelände ist klar, dass ein Polizist die Aktivistin bei der Auflösung einer Sitzblockade vor das Pferd gestoßen habe, die dann vom Huf des Tieres getroffen wurde. Auch kritisiert das Aktionsbündnis, die Polizei habe präventiv Pfefferspray eingesetzt und sei zu hart vorgegangen. Die Beamten, die von den Vorwürfen betroffen sind, sind der Polizei namentlich bekannt. Die Polizei Aachen möchte die Sachverhalte vollständig aufklären und hat eigene Vorermittlungen mehr...

Tödliche Unfälle auf den Autobahnen

Bei einem Unfall auf der A 44 Höhe Niederzier ist am Mittwochabend ein Autofahrer ums Leben gekommen.

Wie ein Polizeisprecher sagte, hatte ein anderer Fahrer wohl versucht, den Mann zu überholen und dabei sein Auto berührt. Das überschlug sich wohl mehrmals. Der Fahrer starb noch am Unfallort, sein Beifahrer wurde schwer verletzt. Es war nicht der einzige tödliche Unfall auf einer Autobahn im 100'5 Revier am Mittwoch. Schon vormittags starb der Fahrer eines Kleinlasters auf der niederländischen A 76 bei Heerlen nach einem Auffahrunfall.

mehr...

Nach Verfolgungsjagd immer noch auf der Flucht

Die Aachener Polizei sucht in Baesweiler einen Mann, der heute Mittag ziemlich viel Schaden angerichtet hat.

Als er vor einer Polizeikontrolle flüchten wollte, prallte er gegen ein anderes Fahrzeug, setzte seine Flucht aber fort. Später kam er vermutlich von der Fahrbahn ab, fuhr über einen Grünstreifen gefahren und beschädigte dabei einen Gartenzaun und mehrere Autos. Später flüchtete er zu Fuß weiter. Verletzt wurde niemand. Wahrscheinlich ist der Mann geflüchtet, weil das Kennzeichen des Wagens nicht mit der Zulassung übereinstimmte. Außerdem deuten die Papiere, die im Wagen gefunden wurden, auf eine unbekannte Person hin. Die Suche nach dem Fahrer läuft mehr...

Neues Kurhaus wird teuer

Die Sanierung vom Neuen Kurhaus in Aachen wird mehr kosten als eigentlich geplant.

Der vorgeschlagene Plan würde fast 39 Millionen Euro kosten. Die Stadt Aachen hatte aber nur rund 25 Millionen eingeplant. Das liegt daran, weil das neue Kurhaus mehrfach genutzt werden soll. Zum Beispiel als Spielcasino oder Veranstaltungsort. Auch die geplante Fertigstellung würde sich verzögern und nicht bis 2020 fertig werden. Die Planung soll deswegen nochmal überdacht werden. Das neue Kurhaus ist über 100 Jahre alt und ein beliebter Veranstaltungsort in Aachen. mehr...

Aachener Politesse von Frau gebissen

Beamte leben gefährlich. In Aachen ist eine Politesse heute von einer Frau in den Finger gebissen worden.

Sie hatte zuvor das Fahrzeug der Frau fotografieren wollen, weil sie im Halteverbot stand. Als die Frau das bemerkte entstand eine Diskussion, weil sie nicht wollte, dass von ihr oder ihrem Fahrzeug Fotos gemacht werden. Dann kam es zum Handgemenge, bei dem die Frau die Politesse biss und auch ihre Brille runter riss. Als die Polizei eintraf wurden zwei Anzeige erstattet: Eine von der Politesse gegen die Fahrerin; und eine von der Fahrerin gegen die Politesse, weil sie ohne Erlaubnis Fotos vom ihr und vom Fahrzeug gemacht hatte. mehr...

Mehr Forschung in Herzogenrath: Ab 2019 soll es einen neuen Campus von Saint-Gobain geben

Die Herzogenrather Firma Saint Gobain Sekurit - bekannt vor allem für Autoglas - vergrößert sich und schafft damit um die 50 neue Arbeitsplätze.

Auf dem Gelände der Firma in Herzogenrath soll eine Art Campus entstehen. Inklusive Forschungszentrum und Multifunktionshalle für Mitarbeiter und Veranstaltungen. Rund 12 Millionen Euro kostet die Erweiterung und soll in zwei Jahren fertig werden. mehr...

Römische Straße hat Aachen und Maastricht verbunden

Es steht fest: Es hat in der Römerzeit eine Straße von Aachen nach Maastricht gegeben.

Die ca. sechs Meter breite Straße ist bei Bauarbeiten in der Jakobstraße in Aachen gefunden worden. Wahrscheinlich wurde sie im zweiten Jahrhundert gebaut. Eigentlich ist an dieser Stelle gebuddelt worden, damit versenkbare Poller für den Aachener Weihnachtsmarkt für mehr Sicherheit sorgen. Mit der Ausgrabung der Straße hat sich jetzt die Vermutung von Archäologen bestätigt, dass die Jakobstraße eine Verbindung zwischen den Orten war. Der Fund beeinträchtigt aber nicht die Bauarbeiten; bis zum Weihnachtsmakrt sollen die Poller stehen. mehr...

Update: Bewohnerin eines Seniorenheims wieder da

Eine in Eschweiler seit gestern Nachmittag vermisste Seniorin ist wieder da.

Die Polizei hatte unter anderem mit einem Hubschrauber nach ihr gesucht. Jetzt gibt sie Entwarnung: die Frau hatte die Orientierung verloren und sich in einem Hotel einquartiert. mehr...