News

Aachen nimmt bis Mitte Juli 200 Flüchtlinge auf

Die Stadt Aachen nimmt bis Mitte Juli 200 weitere Flüchtlinge auf.

Und zwar 20 pro Woche. Das ist aber kein Problem, die Stadt hat genug Kapazitäten. Und noch dazu kann jetzt sogar mehr auf die Qualität der Wohnungen geachtet werden. mehr...

Tom I. ist 2019 Aachens Karnevalsprinz

Aachens neuer Karnevalsprinz heißt Thomas Müller.

Der Aachener Karnevalsverein hat ihn vorhin vorgestellt. Er regiert in der nächsten Karnevalssession die Narren unter dem Namen Tom I.

(Foto: AKV/David Lulley) mehr...

"Ein zweites Leben für Toni, den Schultornister" - Spendenaktion in Hückelhoven

Immer mehr Kinder leben in Armut und viele haben nichtmal das Geld für Schulmaterial.

Deshalb starten die Stadt Hückelhoven, Familienzentren und die Hückelhovener Tafel in diesem Jahr wieder die Aktion „Ein zweites Leben für Toni, den Schultornister“. Wenn ihr eure Schultaschen noch habt und die auch noch zu gebrauchen sind, könnt ihr die ab sofort spenden.

Abgegeben werden können die Tornister bei : Städtisches Familienzentrum Kindergarten „Traumland“, Sophiastr. 29, Hückelhoven, Tel. 02433-85928

AWO-Kindertagesstätte und Familienzentrum, Im Rhin 47, Hückelhoven, Tel. 02433-42430

AWO-Kindertagestätte und Familienzentrum, Venner Hof 19, mehr...

Alemannia-Fans sammeln Geld für ihre Mannschaft

Die Alemannia-Fans haben eine einmalige Aktion gestartet.

Die Alemannia Fans sind verrückt. Positiv verrückt. Das haben sie ja schon mehrfach bewiesen. Und jetzt auch wieder mit einer ganz kuriosen Aktion. Sie finden nämlich die aktuelle Mannschaft so toll, dass sie die unbedingt am Tivoli halten möchten. Dafür braucht´s aber Geld. In einer Facebookgruppe entstand dann die Idee Geld zu sammeln, Fans die mitmachen wollen konnten sich mit den Worten „ich auch“ melden. Und jetzt ist es offiziell, der Verein ist mit im Boot und es gibt ein Konto. Das ganze nennt die Alemannia jetzt „Investörchen“. Über 8000€ sind seit Mittwochabend schon zusammengekommen.

mehr...

Alemannia mit hart erarbeitetem Sieg

Alemannia Aachen hat in der Regionalliga West mit 3:1 beim SV Rödinghausen gewonnen.

Den Sieg haben sich die Aachener hart verdient. Dank Stau dauerte die Anreise fünf Stunden und die Gastgeber hatten einige gute Chancen. Ein Doppelpack von Mergim Fejzullahu und ein Tor von Junior Torunarigha sorgten aber für den Alemannia-Gewinn. Sie bleibt damit auf Platz 3 in der Liga, am Samstag gehts zuhause gegen den Bonner SC weiter. mehr...

Sechs Jahre Haft wegen sexuellen Missbrauchs

Das Eupener Strafgericht hat einen Mann aus der belgischen Eifel zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Er soll seine kleinen Stieftöchter immer wieder sexuell missbraucht haben. Neben der Haftstrafe wurden dem Mann auch seine bürgerlichen Rechte für mindestens 10 Jahre aberkannt. mehr...

Feinstaubbelastung im Rheinischen Braunkohlerevier hat abgenommen

Die Feinstaubbelastung im Rheinischen Braunkohlerevier hat abgenommen, sagt das NRW-Umweltministerium.

Die gemessene Belastung liegt demnach seit Jahren unter den Grenzwerten. An den Tagebauen wird unter anderem Wasser eingesetzt, um den Staub in der Luft zu binden.

mehr...

Bombe in Eschweiler erfolgreich entschärft

Nach dem Bombenfund gestern in Heinsberg ist heute auch in Eschweiler ein Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden.

Und zwar zwischen dem Ortsteil Eschweiler-Dürwiß und der A4. Die Entschärfung ging schnell. Zwischenzeitlich war die A4 zwischen Eschweiler-West und Eschweiler-Ost in beide Richtungen gesperrt. Eine Evakuierung war nicht nötig, es bestand keine Gefahr. mehr...

Feuer in Mehrfamilienhaus in Wegberg

In Wegberg hat es gestern gebrannt.

Es gab ein Feuer im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses mit viel Rauch. Das Gebäude wurde geräumt, zwei Menschen mussten vom Rettungsdienst behandelt werden. mehr...

Karlspreis-Organisatoren schauen gelassen auf geplante Proteste gegen Macron

In einem Monat bekommt der französische Staatspräsident Emmanuel Macron den Aachener Karlspreis.

Jetzt wurde das Rahmenprogramm drumherum vorgestellt. Für ihr eigenes Rahmenprogramm wollen dabei Atomgegner sorgen. Macron ist nämlich indirekt über den französischen Staat Mit-Besitzer der umstrittenen belgischen Atomkraftwerken in Tihange und Doel. Die Organisatoren des Karlspreises schauen gelassen auf die angekündigten Proteste und sagen, Proteste gebe es jedes Jahr und solange sie friedlich bleiben, seien sie in Ordnung. Emmanuel Macron bekommt den Karlspreis am 10. Mai und wird dann auch selbst in Aachen sein, genau wie Kanzlerin Merkel. mehr...