News

Schwere Explosion in Viersen-Dülken

Bei einer Explosion in Viersen-Dülken sind gestern Nachmittag zwei Männer schwer verletzt worden.

Sie hielten sich im Dachgeschoss eines Wohnhauses auf, als in den Zimmer etwas explodierte. Die Polizei vermutet, dass sie Chemikalien gemischt und dabei versehentlich die Explosion ausgelöst haben. Die 21 und 24 Jahre alten Männer erlitten unter anderem schwerste Verbrennungen und wurden in eine Spezialklinik gebracht. Die Druckwelle der Explosion war so stark, dass das Dach angehoben und Fenster und Türen aus den Rahmen gedrückt wurden. In der Wohnung fanden Experten Substanzen, die zur Herstellung von Sprengstoff geeignet sind. Gegen die Männer wird deshalb mehr...

Schwerer Unfall mit Krankenwagen in Düren

Bei einem Unfall mit einem Krankenwagen ist gestern Mittag in Düren eine Autofahrerin schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, hatte die Fahrerin des Krankentransports beim Linksabbiegen dem Auto die Vorfahrt genommen. Die Autofahrerin versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht verhindern. Sie wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Insassen des Krankenwagens wurden nicht verletzt. mehr...

Katastrophenschutzübung in Übach-Palenberg

In Übach-Palenberg wird heute Mittag der Ernstfall geprobt.

Der Kreis Heinsberg und die Stadt Aachen führen ab 12 Uhr eine Katastrophenschutzübung auf dem Gelände der Firma Schlafhorst-Saurer durch. Simuliert wird ein Unfall, bei dem große Mengen Chemikalien freigesetzt und Menschen kontaminiert werden. Dabei soll getestet werden, ob im Ernstfall die Zusammenarbeit zwischen Sanitäts- und Betreuungsdienst funktioniert. mehr...

Ortsumgehung in Scherpenseel wird konkreter

Die Planungen für den Ausbau der B221 bei Scherpenseel gehen weiter: Übach-Palenbergs Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch wendet sich jetzt zusammen mit Vertretern der Provinz Limburg und der Stadt Landgraaf an den Bund.

In einem gemeinsamen Schreiben schlagen die Politiker eine Optimierung der Planungen vor. Demnach soll die Ortsumgehung einen größeren Abstand zu den Gemeinden Grotenrath und Teveren haben, als bisher vorgesehen. Die neue B221 soll die Ortschaften Scherpenseel, Siepenbusch und Ubach-over-Worms vom LKW-Verkehr entlasten. mehr...

Alemannia vor Traditionsduell

Zum 78. Mal stehen sich am Sonntag die Traditionsvereine Rot-Weiss Essen und Alemannia Aachen in einem Meisterschaftsspiel gegenüber. Im Stadion Essen werden bis zu 1500 Alemannia-Fans erwartet.

Deren Erwartungshaltung ist nach dem 0:1 Erfolg am vergangenen Mittwoch bei der U23 vom FC Schalke 04 wieder etwas gestiegen. "Wir brauchten einen dreckigen Sieg, den haben wir jetzt", sagte Dennis Dowidat kurz nach Apfiff. mehr...

Nach Bankraub: Tatverdächtiger geschnappt

Nach einem Bankraub vor einem Monat in Niederzier auf der Breitestraße hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

Dabei handelt es sich um einen 58 Jahre alten Mann aus Köln. Die Polizei fasste den Mann gestern Mittag am Köln-Bonner Flughafen. Von hier aus wollte er sich nach Thailand absetzen. Bei seiner Festnahme fanden die Beamten Bargeld und Teile der Kleidung, die er bei dem Überfall auch trug. Er wird jetzt dem Haftrichter vorgeführt - zurzeit befindet sich der 58-jährige Kölner in Untersuchungshaft. mehr...

Lust for Life zieht in ehemaliges Saturn-Gebäude

Nachdem das Kaufhaus hinter dem Kaufhof in Aachen mehrere Monate leerstand, gibt es jetzt einen Nachmieter. Das Modehaus Lust for Life zieht in die Räume des ehemaligen Saturn-Standortes.

Der Umzug soll Mitte des nächsten Jahres passieren. Das seit 1998 in der Kaiserstadt ansässige Trendkaufhaus werde in komprimierter Form in die Galeria Kaufhof-Filiale ziehen, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Galeria Kaufhof und Lust for Life werden zukünftig zusätzlich Teile der ehemaligen Saturn-Fläche nutzen, die sich direkt gegenüber von der Galeria Kaufhof über drei Ebenen erstreckt. mehr...

Frau soll eigenes Kind verletzt haben

In Eschweiler hat es am Abend einen Vorfall gegeben, bei dem ein Baby verletzt wurde.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft soll eine 42-jährige Frau in einem abgestellten Auto mitten in der Innenstadt ihren wenige Wochen alten Säugling verletzt haben. Ihr Ehemann, der mit ihm Wagen saß, habe sie gestoppt. Zeugen hatten den Vorfall gesehen und die Polizei gerufen. Die ließ die Frau in die Psychiatrie bringen. Das Kind sei im Krankenhaus in Behandlung. Die Staatsanwaltschaft prüft jetzt, ob es sich um ein versuchtes Tötungsdelikt handelt. mehr...

Rolfes steigt doch nicht bei Alemannia ein

Dem Plan, bei Alemannia Aachen einzusteigen, hat Simon Rolfes jetzt selbst wieder eine Absage erteilt.

Bei Facebook schrieb der Ex-Alemanne und ehemalige Nationalspieler, die aktuellen Rahmenbedingugen ließen einen langfristigen Wiederaufbau in seinem Sinne nicht zu. Zwischen Rolfes und der Alemannia hatte es Gespräche gegeben, nachdem er sich Anfang März selbst ins Spiel gebracht hatte - mit dem Vorschlag, ein Konzept für die Alemannia zu entwickeln und umzusetzen. mehr...

Städtetag NRW fordert mehr Geld von Land und Bund

Rund 450 Delegierte aus 39 Städten sind heute zum NRW Städtetag in Aachen zusammen gekommen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die Themen Zuwanderung und Integration. Um die weiter leisten zu können, bräuchten die Städte vor allem mehr Unterstützung von Land und Bund, so der neugewählte Vorsitzende des Städtetags Pit Clausen. Die notwendigen Kompetenzen seien demnach in den Kommunen vorhanden, es fehle aber an Geld. Die Kommunen in NRW sind laut Städtetag aktuell mit über 50 Milliarden Euro verschuldet. mehr...