News

Verband der Verkehrsunternehmen: Auslesen der Daten von E-Tickets der ASEAG nicht schlimm

Vor Kurzem hat sich ja herausgestellt, dass die E-Tickets mit einer App ausgelesen werden können.

Das ist aber nicht neu und auch nicht schlimm, sagt Daniel Ackers vom Verband der deutschen Verkehrsunternehmen. Auf der Karte sei demnach der Name und das Geburtsdatum drauf. Und die Daten stehen ja auch auf den alten Papiertickets. Damit entsprechen die Tickets der ASEAG den bundesweiten Datenschutzrichtlinien. Technisch sei es sowieso nicht möglich aus einer Entfernung die Daten des E-Tickets mit der App auszulesen, so Daniel Ackers. Dazu müsste man das Ticket in der Hand halten. Zudem soll die App, mit der die Daten ausgelesen werden können, sogar von mehr...

Im 100'5 Revier hat Sturmtief Friederike ziemlichen Schaden angerichtet

In ganz NRW fährt kein Zug mehr, viel zu gefährlich, wegen umstürzender Bäume sagt die Bahn.

In Aachen wurden die Schüler wieder nach Hause geschickt, alle städtischen Schulen geschlossen. Märkte abgesagt, die Müllabfuhr hat die Arbeit eingestellt. Die Tonnen werden morgen oder am Samstag geleert, teilt die Stadt Aachen mit. In Würselen musste auch das Aquana aus Sicherheitsgründen geschlossen werden, weil sich Teile von der Decke lösen könnten.

Auch bei unseren Nachbarn in Belgien und den Niederlanden tobt Friedrike. In den Niederlanden wurde ebenfalls der Zugverkehr eingestellt. Der GaiaZoo in Kerkrade hat zur Sicherheit für Mensch und Tier mehr...

Kerkrade: Feuerwehr rückt zu Van mit Drogen-Abfällen aus

Die niederländische Feuerwehr hatte gestern Abend einen Einsatz im Kerkrader Stadteil Hanrade - direkt in der Nähe der Grenze zu Herzogenrath.

Mitten im Wohngebiet stand ein Van, in dem wohl gefährliche Abfälle aus der Produktion von Drogen waren. Die Straße wurde gesperrt, die gefährliche Flüssigkeit abtransportiert. mehr...

Abschleppwagen brennen - Brandstiftung?

In Eschweiler sind am frühen Morgen auf einem Firmengelände zwei Abschleppwagen ausgebrannt.

Die Polizei geht davon aus, dass die Fahrzeuge vorsätzlich angezündet wurden und ermittelt wegen Brandstiftung. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo in Aachen zu melden. Der Schaden beträgt mehr als 200.000 Euro. mehr...

Schneefall bremst Berufsverkehr aus

Der Schneefall hat heute Morgen im 100'5 Revier dafür gesorgt, dass es im Berufsverkehr öfter mal länger gedauert hat.

Die Aachener Polizei sagt, dass die Autofahrer in der Stadt und der Städteregion wegen des Wetters vorsichtiger unterwegs waren. Besonders viele Unfälle habe es nicht gegeben. Im Kreis Heinsberg hat die Polizei zehn Unfälle gezählt – alles Blechschäden. Auf der A 46 bei Hückelhoven und bei Dremmen gab es heute Morgen zwei Unfälle – laut Autobahnpolizei wurde dabei aber auch niemand verletzt. mehr...

Heinsberger Krankenhaus soll expandieren

Im Zentrum vom Heinsberg steht eine größere Baumaßnahme an.

Am Krankenhaus der Stadt soll ein Logistikzentrum entstehen, auf fast 1500 Quadratmetern. Der Grund: Der medizinische Teil des Hauses sei in den vergangenen Jahren immer mehr gewachsen, da müsse auch das Drumherum mithalten, sagt Bürgermeister Wolfgang Dieder zu den Plänen. Gebaut werden soll in Heinsberg ab dem Herbst 2018. mehr...

Produktion bei Schmetz in Herzogenrath soll dichtmachen

In Herzogenrath werden bei der Firma Schmetz spezielle Nähnadeln hergestellt – allerdings wohl nicht mehr lange.

Wie die Aachener Zeitung berichtet, soll die Produktion mit 70 Mitarbeitern im Laufe des Jahres aufgegeben werden. Aber: Die Schmetz-Verwaltung in Herzogenrath und das Entwicklungszentrum des Unternehmens in Stolberg betrifft das demnach nicht. mehr...

Betrüger bringt Seniorin um 50.000 Euro

Trotz aller Warnungen funktioniert der Trick, sich am Telefon als Polizist auszugeben, offenbar doch. Gestern hat damit ein Betrüger einer 79-jährigen Frau aus Aachen Schmuck und Geld im Wert von fast 50.000 Euro abgeluchst.

Der Mann hatte angerufen und der Seniorin erzählt, ihrer Bank drohe ein Diebstahl. Besser wäre es, alles Geld und Schmuck dort abzuholen und zuhause aufzubewahren. Noch am selben Abend stand dann ein Mann vor der Tür, gab sich ebenfalls als Polizist aus und nahm die Beute an sich. Erst danach rief die 79-Jährige Verwandte an. Da war aber schon alles zu spät. mehr...

Vermisster Senior aus Eschweiler wieder zurück

Ein seit kurz vor Weihnachten vermisster Mann aus Eschweiler ist wieder zurück.

Es geht um den 89-jährigen Walter Harb. Er war aus einer Wohnanlage für betreutes Wohnen in der Neustraße verschwunden. Jetzt gibt die Polizei Entwarnung: er ist wohlbehalten wieder nach Hause gekommen. mehr...

Bier-Ausstellung in Aachen geht in die Verlängerung

Ein Besuch im Museum muss keine trockene Angelegenheit sein.

Das zeigt unter anderem die Ausstellung „Bier und Wir“ im Centre Charlemagne in Aachen. Die Ausstellung zum Brauen, Trinken und Feiern in Aachen kommt offenbar gut an und wird deshalb verlängert – sie läuft jetzt noch bis einschließlich Sonntag, den 8. April. mehr...