News

Umweltaktivisten blockieren Kohlenachschub für Kraftwerk

Vermummte haben heute Morgen im Kraftwerk Weisweiler Geräte besetzt und so den Kohlenachschub für das Kraftwerk kurzzeitig gestoppt.

Der Polizeieinsatz vor Ort lief auch am Mittag noch. 13 Personen wurden festgenommen und zum Präsidium nach Aachen gebracht, um ihre Identität festzustellen. Umweltaktivisten hatten sich an einem Bagger und Bandanlagen angekettet und mussten von der Polizei von den selbst angelegten Fesseln befreit werden. RWE schaltete Kraftwerksblöcke ab, weil die Kohlezufuhr abgeschnitten war. Das Aktionsbündnis "Zucker im Tank" hat unter #weshutdown zu der Aktion getwittert. Das Bündnis nehme den Kohleausstieg selbst in die Hand, so ihre mehr...

Juncker kommt zu Tag der DG

In Ostbelgien wird heute der Tag der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens gefeiert.

Heute Nachmittag ist deshalb EU-Kommissionspräsident Juncker in der Region. Er wird in St. Vith mit Bürgern über die Politik der EU-Kommssion diskutieren. mehr...

Dauerbaustelle in Monschau geht zu Ende

Drei Jahre lang wurde am Burgring in Monschau gebaut – jetzt ist die Sanierung aber bald fertig.

Momentan laufen nur noch kleinere Arbeiten, sagt Straßen.nrw. Eine Baustellenampel regelt noch den Verkehr. Bis Ende des Monats soll die aber auch weg sein - wenn das Wetter mitspielt. mehr...

Polizeieinsatz: Mann wollte sich nicht festnehmen lassen

Wegen eines großen Polizeieinsatzes ist die Melatener Straße in Aachen am Dienstagnachmittag kurzzeitig gesperrt gewesen.

Hier wollten Beamte einen Mann festnehmen, der mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann hatte sich aber verbarrikadiert und wollte nicht mitgehen. Ein Spezialkommando drang schließlich in die Wohnung ein und nahm ihn mit. Der neunjährige Sohn des Mannes wurde dem Jugendamt übergeben. mehr...

Unfall mit tödlichen Folgen bei Lüttich

Bei einem Unfall in der Nähe von Lüttich ist am Montagabend eine junge Frau ums Leben gekommen.

Fünf weitere Personen wurden verletzt. Im Zentrum von Ans hatte ein Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ein anderes Auto gerammt. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Mann zu schnell. Ein Richter sollte darüber entscheiden, ob er in Untersuchungshaft kommt. mehr...

Junge angefahren und schwer verletzt

Auf dem Weg zur Schule ist heute Morgen in Herzogenrath ein 13-Jähriger angefahren und schwer verletzt worden.

Zeugen hatten gesehen, wie der Junge trotz starkem Verkehr über die Erkensstraße lief, berichtet die Polizei. Dabei wurde er von einem Auto erfasst und stieß noch gegen einen wartenden Bus. Er wurde ins Uniklinikum nach Aachen gebracht. Auf der Straße gab es noch zwei Stunden lang Verkehrsbehinderungen. mehr...

Neue Baustelle neben der Vaalser Straße

An der Vaalser Straße in Aachen kann es ab heute mal länger dauern.

Unter dem Geh- und Radweg auf Höhe des Vaalser Quartiers muss ein Rohr repariert werden. Das betrifft zwar nicht direkt die Fahrbahn: aber es werden dort einige Baufahrzeuge unterwegs sein. mehr...

Kostenlose Verteilung von Jodtabletten endet

Seit zweieinhalb Monaten werden in der Aachener Region kostenlos Jodtabletten verteilt, um im Falle eines möglichen schweren Unfalls im belgischen Atomkraftwerk in Tihange wenigstens irgendetwas tun zu können.

Wer noch Tabletten beantragen möchte, sollte das bis morgen tun. Danach sind die nämlich nicht mehr kostenlos.

Und so funktioniert das: Auf den Onlineportalen der Stadt Aachen, der Städteregion und der Kreise Heinsberg, Düren und Euskirchen könnt ihr einen Bezugsschein beantragen. Der wird in der Apotheke gegen kostenlose Jodtabletten eingetauscht. mehr...

Kind nach Gasexplosion außer Lebensgefahr

Explodierende Butangas-Patronen haben zu der Verpuffung in einer Mönchengladbacher Wohnung am Freitag geführt. Das teilte jetzt die Polizei mit.

Bei der Verpuffung war ein 17 Monate altes Kind lebensgefährlich verletzt worden. Inzwischen hat sich sein Zustand stabilisiert. Sachverständige fanden heraus, dass die Gas-Kartuschen neben einem Backofen gelagert wurden. Wegen der Hitze, die der Ofen abstrahlte, waren die Patronen dann explodiert. mehr...

Möglicherweise Schüsse auf Windschutzscheiben

Wird in Merzenich im Kreis Düren auf Autos geschossen? Die Polizei berichtet von zwei Vorfällen und sucht mögliche Zeugen.

Letzte Woche Montag und Mittwoch meldeten sich Autofahrer mit verdächtigen Schäden an den Windschutzscheiben ihrer Autos. Beide waren vorher auf der L264 unterwegs und hatten dabei einen Aufschlag an der Scheibe bemerkt. mehr...