Wirtschaft

Aktuelle Meldungen zum Thema Wirtschaft & Entwicklung bzw. Veränderung von Unternehmen im 100'5-Revier.

SinnLeffers-Stammhaus in Aachen soll abgerissen werden

Eines der bekanntesten Kaufhäuser Aachens plant eine massive Veränderung.

Das SinnLeffers-Stammhaus in der Großkölnstraße soll im kommenden Jahr abgerissen werden. An seiner Stelle ist ein Neubau geplant, der moderner und fast doppelt so groß sein soll wie das alte Gebäude.

Etwa drei Jahre sollen die Bauarbeiten dauern. Für diese Zeit will das Traditionskaufhaus in ein Gebäude in der Nähe ziehen. mehr...

Streik in Ostbelgien: Öffentliche Verkehrsmittel betroffen

Ab heute Abend 22 Uhr wird bis morgen 22 Uhr im öffentlichen Dienst Ostbelgiens gestreikt.

Wegen der zu hohen Budgetkürzungen im öffentlichen Dienst hat die sozialistische Gewerkschaft in Ostbelgien dazu aufgerufen. Der Streik wirkt sich auf Schulen, Kindergärten, Ministerien und Gemeinden aus. Besonders betroffen sollen aber die öffentlichen Verkehrsmittel sein. Zum Beispiel fährt die Line 14 von Aachen nach Eupen nur bis zur Haltestelle Köpfchen. Auch bei Zügen kann es zu Störungen und Verspätungen kommen. Bei der ICE-Linie 11 zwischen Frankfurt und Brüssel entfallen mehrere Haltestellen. Reisende in Richtung Brüssel sollen am Besten ab Lüttich den mehr...

Mehr Jobs durch e.Go in Aachen

Der Aachener Elektroautobauer e.Go expandiert.

Das Unternehmen hat sein drittes Modell angekündigt: Der "Booster" ist ein geräumiger 5-Sitzer und soll ab Herbst 2019 in Aachen produziert werden. Dafür sind auf dem ehemaligen Philips-Gelände drei weitere Werke geplant. Wenn alles nach Plan läuft, wird e.Go ab etwa 2020 rund 100.000 Autos jährlich in Aachen bauen. Bis dahin soll auch die Zahl der Beschäftigten von derzeit 160 auf 2.000 steigen. mehr...

Streetscooter wird bald auch in Düren gebaut

Für den elektrischen Streetscooter der Deutschen Post soll es laut Medienberichten bald eine zweite Produktionsstätte geben - und zwar in Düren.

In den nächsten Monaten sollen dort 250 neue Arbeitsplätze entstehen und pro Jahr 10.000 Streetscooter gebaut werden. Außerdem soll das Fahrzeug auch weiterentwickelt werden, um schneller und länger mit einer Batterieladung fahren zu können. mehr...

Arbeitsagentur Aachen-Düren meldet für ihren Bezirk niedrigste Arbeitslosenzahl im September seit 25 Jahren

Mit 120 weniger Arbeitlosen als im Vorjahr meldet die Arbeitsagentur Aachen-Düren für ihren Bezirk die niedrigste Zahl arbeitsloser Menschen für einen September seit 25 Jahren.

Der Grund für die niedrige Arbeitslosigkeit ist laut Arbeitsagentur der übliche Aufschwung im Herbst. Besonders bei der Vermittlung von Geflüchteten gab es Erfolge. Seit letztem Jahr haben über 500 Geflüchtete einen Arbeitsplatz gefunden. Ebenfalls ist die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen im Vergleich zuzm letzten September um 8,4 Prozent gesunken. Die Agentur rechnet damit, dass es auch in den nächsten Monaten positiv weitergeht, weil viele Unternehmen im 100'5 Revier Mitarbeiter mehr...

Die Unternehmen im 100'5 Revier sind mit der wirtschaftlichen Lage zufrieden

Die wirtschaftliche Lage bleibt im 100'5 Revier weiterhin auf hohem Niveau.

Das hat die aktuelle Konjunkturumfrage der IHK Aachen ergeben. Nur etwa jedes 10. Unternehmen schätze demnach seine Lage als negativ ein. Besonders im Baugewerbe seien die Betriebe zufrieden. Problematisch sei aber der Fachkräftemangel und die unqualifizierten Bewerber. Mit dualen Berufsausbildungen und zusätzlichem Unterricht möchte die IHK dem entgegenwirken. Bei rund 14% der Unternehmen sollen gar keine Bewerbungen auf ihre ausgeschriebenen Stellen eingegangen sein. mehr...

Neues Rathaus-Quartier soll Innenstadt aufwerten

Im Zentrum von Eschweiler soll bald ein neuer Gebäudekomplex unter dem Namen "Rathaus-Quartier" entstehen.

Dort investiert der frühere Formel-1-Pilot Ralf Schumacher. Auf dem Gelände des ehemaligen Hertie-Kaufhauses ist eine Mischung aus Wohnen, Arbeiten und Einkaufen geplant. Auch eine Kita ist dabei. Die Innenstadt von Eschweiler soll durch das Großprojekt aufgewertet werden. Das "Rathaus-Quartier" soll ab Mitte 2020 fertiggestellt sein. mehr...

28 Milionen von EU für Bahnstrecke bewilligt

Zwischen Aachen und Heerlen soll es bis Ende 2020 einen neuen Schienenabschnitt geben.

Rund 28 Millionen Euro hat die EU für dieses Projekt nun bewilligt. Reisende mussten in den Grenzregionen häufig umsteigen, deswegen soll in der Provinz Limburg der Abschnitt Heerlen-Landgraaf zweigleisig ausgebaut und die Strecke bis zur deutschen Grenze elektrifiziert werden. Das soll die Fahrt vereinfachen. 4.4 Millionen Euro der Förderung bekommt der Nahverkehr Rheinland. Der Rest geht an die Provinz Limburg. mehr...

Weniger Besucher in Freibädern

Die Schwimmbäder im 100'5 Revier konnten keine gute Bilanz aus der diesjährigen Freibadsaison ziehen.

Knapp 3.000 Besucher weniger im Vergleich zum letzten Jahr musste das Freibad Heimbach verzeichnen. Das ist das Ergebnis des verregneten Sommers in diesem Jahr. Vor Ferienbeginn im Mai und Juni konnte das Freibad Heimbach und auch der Echtzer Badesee in Düren noch einen großen Andrang verzeichnen. Im August hat es dann aber fast nur geregnet und die Besucher blieben aus. Auch im Aachener Hangeweiher ist diese Freibadsaison im Vergleich zu den Vorjahren im unteren Durchschnitt. Im Juli und August kamen rund 16.000 Besucher. Letztes Jahr waren es in den Monaten mehr...

Volksbank Heinsberg schließt sechs Filialen

Die Volksbank Heinsberg schließt zum 1. April 2018 sechs ihrer 22 Filialen.

Betroffen davon sind Süsterseel, Waldenrath, Palenberg, Braunsrath, Breberen und Uetterath. Als Grund für die Schließung führt die Bank das veränderte Nutzungs-Verhalten an. In manche der Filialen seien zuletzt keine 10 Kunden mehr am Tag gekommen. Viele Geschäfte würden online gemacht. Parallel zur Schließung der Filialen will die Bank aber den Bereich Beratung ausbauen, das werde für die Kunden immer wichtiger, heißt es. Wegen der Filialschließungen komme es im Übrigen nicht zu betriebsbedingten Kündigungen. mehr...