Wirtschaft

Aktuelle Meldungen zum Thema Wirtschaft & Entwicklung bzw. Veränderung von Unternehmen im 100'5-Revier.

Billighändler Tedi kauft 63 Xenos-Filialen

Der Billighändler Tedi will mehr Filialen haben.

Dafür übernimmt Tedi mehr als 60 deutsche Filialen der niederländischen Kette Xenos. Wir haben eben mit Tedi gesprochen: Die Xenos-Filiale in Aachen im Aquis Plaza bleibt und wird nicht übernommen. mehr...

Sonderregelung für Geschäfte an Heiligabend

Ausnahmsweise fällt Heiligabend in diesem Jahr auf einen Sonntag. Lebensmittel- und Genussmittelhändler und Weihnachtsbaumverkaufsstellen dürfen deshalb heute ausnahmsweise bis 14 Uhr öffnen.

Im 100'5-Revier werden Ordnungsämter kontrollieren, dass die Gesetze eingehalten werden, und bei Verstößen Bußgelder verhängen. Die meisten Inhaber hier wollen ihre Geschäfte heute aber ohnehin geschlossen lassen, damit ihre Angestellten an Heiligabend frei haben – zum ersten Mal seit elf Jahren. mehr...

Endspurt im Weihnachtsgeschäft

Heute ist die letzte Chance, noch Weihnachtsgeschenke einzukaufen. Die Innenstädte im 100'5-Revier werden deshalb voraussichtlich sehr voll.

Auch in den Lebensmittelgeschäften rechnet der Handelsverband Aachen-Düren-Köln heute mit langen Schlangen. Zwar dürfen Lebensmittelhändler auch morgen noch öffnen. Der Handelsverband glaubt aber, dass das nicht viele machen werden.

Dafür gelten auch einige Regeln: Nur Geschäfte für Lebensmittel dürfen nur von 10 bis 14 Uhr aufmachen, alles außer Lebensmitteln muss abgedeckt werden. Ordnungsämter wollen kontrollieren, ob das eingehalten wird. mehr...

Mehr Arbeit für Jobcenter

Das Jobcenter in der StädteRegion Aachen muss immer mehr Menschen betreuen.

Die Zahl ist in diesem Jahr um knapp 1.000 auf etwa 57.000 gestiegen, wie aus einer Zwischenbilanz hervorgeht, die das Jobcenter jetzt veröffentlicht hat. Dafür gibt es zwei Gründe: Zum einen können immer mehr Menschen trotz Arbeit nicht von ihrem Lohn leben, zum anderen ist das Jobcenter auch für immer mehr Flüchtlinge zuständig.

Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Gleichzeitig wurden auch mehr Menschen in einen Job vermittelt. mehr...

Schwere Vorwürfe gegen Zentec

Die Mitarbeiter von Zentec automotive in Geilenkirchen-Niederheid warten weiter auf ihr Geld.

Nach Angaben der IG Metall haben sie ihren Lohn für November noch immer nicht bekommen, die meisten warten außerdem auch noch auf ihr Geld für Oktober. Eine Sprecherin der Gewerkschaft sagte uns, dass Zentec die Löhne schon seit über zwei Jahren nur unregelmäßig zahlt und Klagen mit juristischen Tricks in die Länge zieht. Viele Beschäftigte hätten kurz vor Weihnachten kaum Geld zum Leben.

Das Unternehmen hat die Vorwürfe gestern zurückgewiesen, die IG Metall bleibt aber dabei. Auch der Betriebsrat hat sie heute gegenüber 100'5 Das Hitradio bestätigt. mehr...

Aktion gegen Arbeitsbedigungen bei Toys'R'Us

Bei Toys'R'Us in Würselen gibt es heute eine große Protestaktion.

Ab 13.13 Uhr nach eins ruft die Initiative „Aktion ./. Arbeitsunrecht“ zum Protest vor der Filiale des Spielzeughändlers auf. Mitarbeiter klagen über schlechte Arbeitsbedingungen und Mobbing gegen den Betriebsrat. Außerdem sei die Bezahlung so schlecht, dass sie teilweise noch Hartz IV bekommen müssen, heißt es. Deshalb werden bei der Aktion heute auch Spenden gesammelt, damit die Mitarbeiter Weihnachtsgeschenke kaufen können. mehr...

Wenig Kaufkraft in der StädteRegion Aachen

In der StädteRegion Aachen haben viele Menschen wenig Geld.

Und deshalb geben sie davon natürlich auch weniger aus als in anderen Regionen Deutschlands. Das zeigt eine aktuelle Studie der Wirtschaftsförderungsgesellschaft AGIT. Dabei wurde die so genannte „Kaufkraft“ gemessen - also: Wie viel ihres Einkommens können die Menschen überhaupt noch ausgeben, wenn fixe Kosten wie Miete und Co. weg sind. Bei diesem Vergleich mit anderen Regionen kam die StädteRegion auf den fünftletzten Platz. Mögliche Gründe: viele Studierende und überdurchschnittliche viele Migranten, die häufig noch kein oder nur wenig Geld verdienen. mehr...

Internet für Jeden!

Bald soll fast jeder in Alsdorf Internet nutzen können.

Das verspricht das Freifunk-Netz in Alsdorf. Seit heute ist der erste Router in der Stadtmitte aktiv, und das soll nur der Anfang sein. Ziel ist es bis Ende April 2018 ein flächendeckendes Freifunk-Netz in Alsdorf anzubieten. Zusammen mit der Energie und Wasserversorgungs GmbH ist der erste Schritt aber gemacht; die Firma hängt nämlich an ihren Energieverteilstationen die notwendigen Router für das freie Netz auf. mehr...

Der Energiekonzern RWE wird Teil des „Zweckverbandes Garzweiler“

Andere Mitglieder des Zweckverbandes sind Mönchengladbach, Titz, Jüchen und Erkelenz.

Am Freitag soll dieser Beschluss in einem Vertrag festgehalten werden, und der hat für ziemlich viel Ärger gesorgt. Kritiker meinen, RWE habe damit zu viel Einfluss auf die Kommunen und habe deswegen auch den Vertrag zunächst geheim gehalten. Der Meinung ist auch von Antja Grothus von der Grubenranddorfinitiative Buirer für Buir. Sie denkt, dass die Kommunen den Zweckverband nur akzeptieren, weil ihnen gerade wegen RWE landwirtschaftliche Flächen und damit Geld fehlt. Mit RWE im Boot bekommen sie aber eine finanzielle Spritze. Guido Steffen von RWE Power streitet das aber ab; mehr...

Neues Glücksspielgesetz: Spielhallen müssen schließen

Ab heute gilt ein neues Glücksspielgesetz. Das könnte bedeuten, dass auch im 100'5 Revier viele Spielhallen schließen müssen.

Denn im neuen Gesetz steht, dass zwischen Spielenhallen mindestens 350 Meter liegen müssen - was aktuell häufig nicht so ist. Außerdem darf in einem Gebäude nur noch eine Spielhalle sein. In Aachen werden wohl zwei Spielhallen schließen, in Stolberg sogar alle. mehr...