Fahndung nach Kunstraub: Vermutlich kommen die Täter aus Mönchengladbach

Die Aachener Kriminalpolizei sucht nach drei Kunsträubern.

Anfang November sollen sie in Würselen einen Künstler besucht und so getan haben, als würden sie sich für die Kunstwerke interessieren. Als die Diebe dann kurz alleine im Raum waren, sollen sie teure Goldschmiedearbeiten im sechstelligen Wert geklaut haben. Dann sollen sie in einem grauen Bulli oder Kastenwagen mit Mönchengladbacher Kennzeichen geflüchtet sein. Jetzt wird mit einem Phantombild nach einem der Diebe gesucht. 

Den Haupttäter, von dem ein Phantombild angefertigt wurde, beschreibt der Künstler mit 45-55 Jahre alt, Glatze, sehr korpulent. Der Mann trug ein auffälliges, dunkles Tattoo im Nacken, vermutlich in Form eines stilisierten Namens. Der vermutliche Anführer sprach akzentfreies Deutsch. Er war komplett schwarz gekleidet.

Hinweise bitte an die Kripo in Aachen unter der Telefonnummer 0241 - 9577 31301 oder 0241 - 9577 34210. 

Mehr zum Thema Blaulichteinsätze