Vermischtes

Weitere Meldungen rund um's 100'5-Revier.

Vereine stellen sich beim Aktionstag Ehrenwert vor

Am Sonntag findet zum 6. Mal der Aktionstag "Ehrenwert" der Aachener Vereine statt.

Rund um Dom und Rathaus werden sich hier 160 Vereine vorstellen. Von Kultur bis Sport ist alles dabei. Besonders viel vertreten sind dieses Jahr die Themenbereichen Gesundheit, Vorsorge und Selbsthilfe. Interessierte können beim Aktionstag mit den Vereinen in Kontakt treten und sich über sie informieren. Die Stände sind von 11-18 Uhr geöffnet. Außerdem wird der Aktionstag mit einem verkaufsoffenen Sonntag kombiniert. mehr...

Risse in Tihange 2 und Doel 3 sollen schon lange bekannt sein

Die Haarrisse in den belgischen Reaktoren Tihange 2 und Doel 3 sind nach einem Bericht des Spiegel schon in der Bauphase Mitte der Siebzigerjahre entdeckt worden.

Das meldet das Magazin unter Berufung auf interne Sitzungsprotokolle und Analysen, die die belgische Atomaufsicht FANC der deutschen Grünen-Abgeordneten Sylvia Kotting-Uhl zur Verfügung gestellt habe. Demnach wurden schon ab April 1975 Risse in Bauteilen für die Druckbehälter der beiden Reaktoren festgestellt. In den Behältern befinden sich unter anderem die nuklearen Brennstäbe. mehr...

Wohnungsmarktbericht 2016: Aachener Bevölkerungszahl erneut gestiegen

Aachen wächst weitert. Das geht aus dem Wohungsmarktbericht 2016 hervor, der heute veröffentlicht wurde.

Mit fast 254.800 Personen ist die Bevölkerung in Aachen bis Ende 2016 erneut gestiegen. Einen großen Anteil daran haben die Hochschulen. Auch die große Zahl an Flüchtlingen hatte Einfluss auf die Wohnungsmarktnachfrage. Bis Ende 2016 waren knapp 2.400 Menschen mit Fluchthintergrund in Aachen untergebracht.

mehr...

Die EM 2024 kommt nicht nach Mönchengladbach

Die Stadt Mönchengladbach wird nicht Teil der EM 2024.

Die Enttäuschung darüber ist bei der Stadt und der Borussia groß. Mönchengladbach soll im Vergleich zu anderen Städten im Berei der Stadionkapazitär und der Mobilitär mehr Nachteile gehabt haben, sagt DFB Chef Reinhard Grindel. Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners ist da anderer Meinung, für ihn sei die Entscheidung zu technokratisch gewesen. Die Stadt Mönchenglabdach hatte sich beim Deutschen Fußballverbund beworben, um Teile der EM 2024 im Borussia-Park stattfinden zu lassen. mehr...

Waldrodung in Hambach

Im Hambacher Wald soll im Winter wieder gerodet werden.

Etwa 80 Hektar soll laut RWE dem Tagebau weichen, weil er aus bergbaulichen Gründen den Ablauf des Tagebaus beeinträchtigen würde. Dieses Mal wären auch mehrere Bäume betroffen, die von Demonstranten besetzt wurden. Mit den Rodungsarbeiten soll aber nicht vor dem 25. Oktober begonnen werden, weil noch ein Gerichtsverfahren am Amtsgericht Köln gegen die Rodung läuft und das Urteil abgewartet werden muss. Auch die Polizei Aachen hat weiterhin ein Auge auf die Rodungssaison und bereitet sich auf eine Auseinandersetzung vor. mehr...

Schulleiter fehlen auch im 100'5 Revier

Fast 18 Prozent der Haupt- Real - und Grundschulen im 100'5 Revier haben aktuell keinen Schulleiter.

Damit ist der Mangel bei uns noch etwas größer als im NRW-Durchschnitt – da liegt er in Schulen bei 12,5 Prozent. Der Grund für das Problem liegt nach Ansicht von Lehrerverbänden bei der hohen Belastung der Schulleiter. Bei Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs im 100'5 Revier gebe es aber keinen Schulleiter-Mangel, so die Bezirksregierung Köln. mehr...

Rheinische Martinszüge sollen zum Weltkulturerbe gehören

Die Tradition der Martinszüge zwischen Rhein und Maas soll zum immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO werden.

Zwei Männer aus dem Kreis Viersen möchten dafür eine Bewerbung einreichen, mit der Begründung, dass die rheinischen Martinszüge seit 150 Jahren zur Kultur gehören. Außerdem seien sie ein Sinnbild für das Menschliche. Rund 300 Martins-Vereine wurden für die Bewerbung befragt. Ende der Woche sollen diese Ergebnisse dann im Antrag festgehalten werden. Die Entscheidung der UNESCO fällt Mitte nächsten Jahres. mehr...

Verwaltungsgebäude an der Lagerhausstraße soll erweitert werden

Die Stadtverwaltung Aachen plant die Erweiterung des Verwaltungsgebäudes Lagerhausstraße.

Es gäbe aufgrund der zusätzlichen Aufgaben einen Personalzuwachs, aber keinen Platz. So das Gebäudemanagement der Stadt Aachen. Außerdem bestehe bei den Verwaltungsgebäuden am Adalbertsteinweg und in der Reumontstraße Sanierungsbedarf. Deswegen sollen sie aufgegeben werden und in die geplante Erweiterung in der Lagerhausstraße ziehen. Ca. 20 Millionen Euro soll das Projekt kosten und bis 2023 fertig sein. mehr...

Schärfstes Bild von Alzheimer-Fibrillen zeigt bislang unbekannte Details

Ein großer Schritt in der Alzheimer-Forschung ist einem deutsch-niederländischen Forscherteam gelungen.

Daran sind auch Forscher aus Jülich und Maastricht beteiligt. Sie haben die Struktur einer sogenannten Amyloid-Fibrille in bisher unerreichter Auflösung entschlüsselt. Dadurch können die Forscher bislang unbekannte Details erkennen. Die Fasern sind der Hauptbestandteil krankhafter Eiweißablagerungen im Gehirn und gelten als zentrale Kennzeichen der Alzheimerischen Demenz. mehr...

Verteilung von Jodtabletten gut angelaufen

Die Verteilung der Jodtabletten in Teilen des 100´5-Reviers läuft seit einer Woche.

Die Tabletten schützen im Falle eines Super-GAUs im umstrittenen Atomkraftwerk Tihange vor Schilddrüsenkrebs. In der Städteregion Aachen und im Kreis Düren haben jeweils über 5.000 Haushalte Jodtabletten beantragt, in Euskirchen über 2.000. Holger Behnend von der Städteregion geht davon aus, dass die Zahlen noch steigen. Menschen bis 45 Jahre, Schwangere und Stillende können die Jodtabletten noch bis Mitte November beantragen.

mehr...