Vermischtes

Weitere Meldungen rund um's 100'5-Revier.

Neuer Energieversorger in Erkelenz

In Erkelenz ist eine rund 270 Meter lange Photovoltaikanlage ans Netz gegangen.

Wie Bürgermeister Peter Jansen sagt, soll die Anlage zwischen der A46 und der Düsseldorfer Straße bereits vor zwei Jahren geplant worden sein. Mehrere Partner waren an dem Bau beteiligt, damit es so schnell umgesetzt werden konnten. Jetzt spart die Photovoltaikanlage 50 Tonnen Schadstoff ein, indem sie Strom für 200 Haushalte produziert. Wer sein Dach auch mit einer Solaranlage ausstatten möchte, kann sich auf der Seite der Stadt Erkelenz darüber erkundigen.

Hier der Link dazu: http://www.solare-stadt.de/erkelenz/ mehr...

Doch kein Meningitisfall in Mönchengladbach

Der 15-jährige Schüler aus Mönchgladbach, der letzte Woche verstorben ist, ist NICHT an Meningitis gestorben.

Grund dafür seien Pneumokokken gewesen, wie die Stadt Mönchengladbach nun mitteilt. Weil vorher eine Meningokokken- Infektion vermutet wurden, sollten alle, die mit dem Jungen in Kontakt standen, sich untersuchen lassen. Das Gesundheitsamt gibt jetzt aber Entwarnung: Der Junge war nicht ansteckend. mehr...

Gleichgeschlechtliche Eheschließungen auch im 100'5 Revier

Seit gestern ist die gleichgeschlechtliche Ehe in Deutschland möglich.

Auch im 100'5 Revier gibt es mehrere Anfragen für eine Eheschließung oder eine Umwandlung. Dabei wird die eingetragene Lebenspartnerschaft in eine Ehe umgewandelt. In Heinsberg, Wegberg und Aachen gibt es bereits diese Woche Umwandlungen. In Hückelhoven haben heute sogar schon zwei stattgefunden. Außerdem gibt es z.B. in Aachen bis zum Ende des Jahres vier Anfragen für eine gleichgeschlechtliche Eheschließung.

Bei den Umwandlungen der eingetragenen Lebenspartnerschaft in eine Ehe, müssen immer beide Personen anwesend sein. Dabei ist es, wie bei der Eheschließung, Jedem selbst mehr...

Schüler an Meningitis gestorben

In Mönchengladbach ist vergangene Nacht ein 15-jähriger Schüler an Meningitis gestorben.

Alle, die mit dem Jungen Kontakt hatten, und Kopfschmerzen, einen steifen Nacken oder Übelkeit spüren, sollten sich sofort bei der Kinderklinik des Elisabeth-Krankenhauses melden, teilte das Gesundheitsamt mit. Meningitis ist eine Infektion, die innerhalb weniger Stunden lebensgefährlich werden kann. mehr...

Ärger über Moschee-Motiv auf Badezimmermöbel

Ein Waschbeckenuntertisch im Online-Shop von Real mit der Abbildung einer Moschee darauf sorgt im Moment für Ärger.

Bei der Kaufhaus-Zentrale in Mönchengladbach sind dutzende Beschwerden von Menschen eingegangen, die dadurch den muslimischen Glauben verunglimpft sehen. Denn das Möbelstück wird normalerweise in der Nähe einer Toilette aufgestellt. Weil auch zwei Drohbriefe gegen Real eingegangen sind, ermittelt jetzt die Gladbacher Polizei. mehr...

Aachen wird immer umweltfreundlicher

Nach den elektrischen Streetscootern der Deutschen Post und den E.Go Autos kommt nun auch ein elektrifizierter Porsche.

Den Motor dafür hat die Aachener Firma Engiro entwickelt, die in Zukunft auch Müllfahrzeuge oder Sprinter mit Elektromotoren ausstatten möchte. Rund 200 km/h kann der Porsche 911 Targa fahren. Die Batterie reicht für 250 Kilometer. Er soll auch bald eine Zulassung bekommen, damit noch mehr ältere Fahrzeuge mit Elektromotoren in Serien gehen können. mehr...

Die Freiwillige Feuerwehr Rheydt könnte im nächsten Jahr ein neues Gebäude bekommen

Im nächsten Jahr soll die Freiwillige Feuerwehr Rheydt endlich ein neues Gebäude bekommen.

Wie die Stadt Mönchengladbach mitteilt, soll es damit mehr Platz für Fahrzeuge, Büros und Schulungsräumen geben. Eigentlich hätte die Freiwillige Feuerwehr in Rheydt schon vor Jahren ein neues Gebäude bekommen sollen. Vor sechs Jahren wurden der Neubau beschlossen und im Mai letztes Jahr die alte Feuerwache abgerissen. Die Feuerwehrleute mussten in Übergangscontainer umziehen und mehr passierte dann nicht. Nach mehreren Protesten soll es im nächsten Jahr weitergehen. mehr...

Städte können mit Fördergeld planen

Mehrere Städte im 100'5 Revier bekommen für den Städtebau eine Förderung vom Land NRW.

An die Stadt Stolberg gehen für den Bau des Quartierplatzes auf dem Steinweg und dem Umbau des Mühlener Bahnhof 1,3 Milionen Euro Fördergeld. Ein anderes Beispiel ist Hückelhoven. Für die Sanierung der ehemaligen Zeche Sophia-Jacoba als Denkmal gibt es mehr als 3 Millionen Euro. mehr...

Die A4 zwischen Düren und Elsdorf soll feste Radarfallen bekommen

Neun Tote und mehrere Verletzte hat die A4 zwischen Düren und Elsdorf schon gefordert.

Deswegen sollen da jetzt feste Radarfallen hin. Ein Tempolimit sowie Überholverbot für LKW's gibt es bereits. Allerdings seien die nicht ausreichend sicher, so Dürener Landrat Wolfgang Spelthahn. Nicht nur die Geschwindigkeit ist eine der Unfallursachen, sondern auch die vielen Mängel der Fahrbahn. Auf der Strecke zwischen Düren und Elsdorf gäbe es z.B. Spurrillen und Bodenwellen. Wann genau die Forderung bewilligt und die Radarfallen aufgebaut werden, steht noch nicht fest. mehr...

Keine Rohrreiniger-Reste mehr auf Spielplatz

Der Spielplatz Lochnerstraße am Westpark in Aachen ist nach dem letzten Anschlag mit Rohrreiniger dort jetzt wieder freigegeben worden.

Wie die Stadt mitteilt, sind neue Bodenproben frei von Rohrreiniger-Resten. Vor zweieinhalb Wochen war die ätzende Substanz dort zuletzt verteilt worden, in der Zwischenzeit wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. mehr...