Verkehrsmeldungen

Unfälle, Staus, Blitzermeldungen, Verkehrsmeldungen aus dem 100'5-Revier. Von A wie  Aachen über Broichweiden, Geilenkirchen, Herzogenrath, Übach-Palenberg, bis zu Z wie Zweifall.

Busausfälle wegen Streik in den Niederlanden

In den Niederlanden wird heute gestreikt - unter anderem beim Verkehrsunternehmen Arriva.

Deshalb werden heute Busse der Arriva ausfallen. Davon betroffen sein werden voraussichtlich auch solche, die zwischen Deutschland und den Niederlanden unterwegs sind. Das sind zum Beispiel Linien zwischen Aachen und Maastricht oder Herzogenrath und Kerkrade. mehr...

Fahren mit Bus und Bahn etwas teurer

Das Bus- und Bahnfahren im Aachener Verkehrsverbund wird mit dem Jahreswechsel teurer.

Der AVV sagt, dass es im Durchschnitt um etwas weniger als 2 Prozent geht. Die Gründe seien unter anderem steigende Kosten beim Personal und die Digitalisierung. Dafür seien Investitionen nötig.

mehr...

Sonderfahrpläne an den Feiertagen

Wer an den Feiertagen mit dem Bus fahren möchte, sollte sich gut informieren.

Im Großen und Ganzen gelten beim AVV und der West Verkehr während der Weihnachtstage ebenso wie an Silvester und Neujahr die Sonntagsfahrpläne. Dabei gibt es aber spezielle Einschränkungen.

In Ostbelgien gelten heute und morgen weitgehend unterschiedliche Pläne.

Genauere Infos über die Fahrzeiten gibt es auf den Internetseiten der Verkehrs-Unternehmen. mehr...

GAU im Feierabend: Unfall legt Verkehr rund um Aachen nahezu lahm

Bei einem schweren Unfall gestern Abend im Feierabendverkehr ist ein Mercedes-Fahrer auf dem Berliner Ring - kurz vor dem Madrider Ring in Höhe der Blitze - ins Schleudern geraten und auf die Gegenfahrbahn gekommen.

Da stieß er gegen einen LKW, der beim Versuch auszuweichen wiederum in der Schallschutzwand landete. Der Autofahrer wurde schwer verletzt. Der Berliner Ring war stundenlang dicht, im Berufsverkehr ging nichts mehr. mehr...

Zuschuss für erste Route im Radvorrangnetz

Radfahren in Aachen soll sicherer werden: mit dem sogenannten Radvorrangrouten-Netz.

Um die erste dieser Routen bauen zu können, bekommt die Stadt jetzt rund eine Million Euro vom Bund. Die Route 1 führt von Eilendorf über die Innenstadt bis zum Campus Melaten – auf der Strecke sollen die Radwege verbessert und auffälliger gestaltet werden. mehr...

Änderungen zum Fahrplanwechsel

Im Bus- und Bahnverkehr im 100'5-Revier ändert sich heute am Sonntag einiges, denn die Fahrpläne werden umgestellt.

In Aachen will die ASEAG die Hauptstrecken vom Stadtrand bis zum Zentrum (wie zum Beispiel von Laurensberg bis zum Bushof) stärker befahren. Bei den Linien ändert sich beispielsweise etwas bei der 51. Die fährt jetzt von Baesweiler über die Krefelder Straße sogar bis Burtscheid. Neu ist im Aachener Süden der NetLiner, das ist ein Kleinbus. Der pendelt zwischen Lichtenbusch und Schmithof hin und her und bringt die Leute bis 11 Uhr abends nach Hause. Bei der Bahn gibt es auch Änderungen. Die RB 20 fährt jetzt auch an Sonn- und Feiertagen zwischen mehr...

Immer mehr Baustellen in Aachen

In der Vorweihnachtszeit ist auf den Straßen in Aachen sowieso viel los – dazu kommen aktuell auch noch einige Baustellen.

Besonders an den größeren zum Biespiel auf der Krefelderstraße staut es sich zu Stoßzeiten. Dort baut Straßen.NRW einen Radweg. Bernd Aulmann von Straßen NRW sagt, dass es ja auch zu anderen Zeiten unpassend sei da zu bauen. Beispielsweise während des CHIO. Es knubbelt sich aber auch so häufig, weil es nicht nur Baustellen von Straßen.NRW sind, sondern auch von der Stadt und der STAWAG. Harald Beckers von der Stadt sagt: man will das Verkehrschaos so gering wie möglich halten – zum Beispiel mit Baustellenampeln. Eine Baustelle der STAWAG mehr...

Kritik an E-Tickets der ASEAG

Ab Januar 2018 stellt die ASEAG komplett auf elektronische Tickets um.

Allerdings haben diese E-Tickets nicht nur Vorteile. Die Linken in Aachen zum Beispiel sagen, dass es zu viel Gedränge an den Bustüren geben wird, weil das Kartenlesegerät für die elektronische Tickets nur an der hinteren Tür ist. Paul Heesel, Sprecher der ASEAG, glaubt das nicht. Die Fahrgäste können auch an den vorderen Türen einsteigen. Allerdings müsste man dann an der hinteren Tür nochmal lang, um das E-Ticket da an das Kartenlesegerät zu halten. Löst das Problem also nicht. Das ist aber nicht alles. Die Piraten sagen außerdem, dass durch das E-Ticket zu viele Daten gespeichert werden mehr...

Weniger Raser auf der A4 bei Merzenich

Immer mehr Autofahrer halten sich auf der A4 zwischen Merzenich und Elsdorf an das Tempolimit von 130 km/h.

Das wurde im September eingeführt, weil es auf der Strecke mehrere schwere Unfälle gegeben hat. Eigentlich war auch ein zusätzliches LKW-Überholverbot in Planung, aber weil es seit dem neuen Tempolimit keine Unfälle mehr gegeben hat, soll es erst mal keins geben. mehr...

Wegen Streik in Lüttich: Störungen der Bus-und Bahnverbindungen in Ostbelgien

In Ostbelgien kann es morgen den ganzen Tag im Bus- und Bahnverkehr zu Störungen kommen.

Das liegt an einer Demonstration in Lüttich vom Gesamtverband der Christlichen Gewerkschaften Belgiens. Sie fordern zum Beispiel mehr Arbeitsplätze und eine bessere Rentenabsicherung für Mitarbeiter im öffentlichen Dienst. Bis zu 10.000 Menschen werden erwartet. Ca. 30 % der Bus- und Bahnlinien der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens sind betroffen. Fahrgäste sollten deswegen die Fahrpläne im Auge behalten. Am Mittwoch fährt in Ostbelgien dann alles wieder wie gewohnt. mehr...