Umwelt

Meldungen zum Thema Umwelt im und um's 100'5-Revier.

Blickfänger gegen Tihange

In den Bürofenstern im Haus der StädteRegion in Aachen hängen ab sofort 100 Plakate mit der Aufschrift "Stop Tihange".

Auch viele Geschäfte und Unternehmen haben sich bereits an der Aktion beteiligt. Die StädteRegion protestiert damit gegen den umstrittenen Atommeiler Tihange 2. mehr...

Badeseen im 100'5-Revier sind sauber

Die Wasserqualität in den Badeseen im 100'5-Revier ist gut bis sogar ausgezeichnet.

Das zeigt ein neuer Testbericht der EU. Darin bekommen der Effelder Badesee im Kreis Heinsberg, der Blausteinsee und der Eiserbachsee in der StädteRegion sowie die Badeseen in Echtz und Düren jeweils Bestnoten. mehr...

Land NRW soll indirekt an Kernkraftwerken in Doel und Tihange beteiligt sein

Das Land NRW beteiligt sich offenbar indirekt mit Steuergeldern an den umstrittenen Kernkraftwerken in Tihange und Doel.

Die tagesschau berichtet , dass der Pensionsfonds des Landes mehrere Millionen Euro in den französischen Energiekonzern ENGIE investiert hat. Der wiederum ist Betreiber der Kernkraftwerke in Tihange und Doel. Städteregionsrat Helmut Etschenberg findet diese indirekte Beteiligung wörtlich "unfassbar". Er forderte gegenüber der tagesschau, dass das Land aus diesen Fonds aussteigt. mehr...

Ungeplante Notabschaltung des Atomreaktors Tihange 1

Der seit mehr als einem halben Jahr abgeschaltete Atomreaktor Tihange 1 ist wieder angefahren worden - war allerdings nur für wenige Stunden in Betrieb.

Es gab eine ungeplante Notabschaltung wegen eines Problems mit einem Wasserfilter, teilte Betreiber Electrabel mit. Das sei aber nicht im nuklearen Bereich des Reaktors gewesen. Wenige Stunden später konnte Tihange 1 demnach aber schon wieder angefahren werden. Der Meiler war seit September vom Netz, weil bei Bauarbeiten ein Nebengebäude beschädigt worden war. mehr...

Tihange 1 wieder hochgefahren

Der seit mehr als einem halben Jahr abgeschaltete Atomreaktor Tihange 1 ist in der Nacht zu Samstag wieder angefahren worden.

Das teilte Betreiber Electrabel mit. Der Meiler musste im September vom Netz genommen werden, weil bei Bauarbeiten ein Nebengebäude beschädigt worden war. Das Wiederanfahren von Tihange 2 ist dagegen verschoben worden. Eigentlich sollte der Meiler nach einer planmäßig erfolgten Inspektion auch am Freitag wieder ans Netz gehen. mehr...

Kernkraftwerk Tihange 1 darf nächste Woche wieder ans Netz

Der belgische Reaktorblock 1 im Kernkraftwerk von Tihange soll kommende Woche wieder ans Netz.

Das teilte die belgische Atomaufsichtbehörde mit. Das umstrittene Kraftwerk stand seit September vergangenen Jahres still, weil Bauarbeiten ein Nebengebäude beschädigt hatten. Diese sollten eine längere Betriebszeit bis 2025 gewährleisten. Die Schäden seien nun behoben sagt der Betreiber Engie Electrabel, sodass ein Betrieb ab nächster Woche wieder möglich sei.

mehr...

Mit dem Fahrrad gegen Tihange und Doel - Demo in Aachen

Rund 3500 Atomkraftgegner haben gestern in Aachen gegen die maroden belgischen Atomkraftwerke Tihange und Doel demonstriert.

Die Demonstranten waren auf Fahrrädern sternförmig in der Aachener Innenstadt unterwegs. Zwischenfälle gab es nicht. Eine weitere große Aktion gegen Tihange gibt es dann im Juni. Dann ist eine grenzüberschreitende Menschenkette geplant, am 25.6. mehr...

Tagebaugegner protestieren in Düsseldorf

Braunkohlegegner protestieren heute Düsseldorf gegen die Tagebaue Garzweiler und Hambach.

Sie wollen am Nachmittag Ministerpräsidentin Kraft eine Petition mit über 33.000 Unterschriften überreichen. Die Aktivisten wollen den Hambacher Forst retten. Das Waldgebiet besteht laut dem Bund für Natur- und Umweltschutz seit 12.000 Jahren und beheimatet seltene Tier- und Pflanzenarten. Um den letzten Rest davon zu bewahren, fordern die Umweltschützer, dass der Tagebau Hambach an der alten Trasse der A4 enden soll - und der Tagebau Garzweiler an der A61.

Der Protest richtet sich neben dem Tagebaubetreiber RWE auch maßgeblich gegen das Land NRW. Die Regierung mehr...

Demos vor LIDL-Filialen auch im 100'5 Revier

Greenpeace-Aktivisten demonstrieren heute vor Lidl-Filialen in rund 50 Städten - für eine bessere Tierhaltung, darunter auch an einem Geschäft in Aachen.

Sie protestieren dagegen, dass die Discounter Lidl und Aldi nicht transparenter machen, wie und wo ihr Fleisch produziert wird. Den Demonstranten geht es auch um faire Preise für Landwirte aus der Region. mehr...

Neue Info-Broschüre zu möglichem GAU im AKW Tihange

Es gibt eine neue Informationsbroschüre zum Katastrophenschutz im 100'5 Revier.

Sie soll Bürger darüber informieren, wie sie sich bei einem Unfall im umstrittenen belgischen Kernkraftwerk Tihange schützen können. Drin steht unter anderem, wie die Ausgabe von Jodtabletten geplant ist. Die Broschüre gibt es in den Rathäusern der Region - oder online auf den Seiten von Stadt und Städteregion Aachen . mehr...