Sport

Die aktuellsten Meldungen zum Sport: Alemannia Aachen, Borussia Mönchengladbach, AS Eupen, CHIO, Ladies in Black, Powervolleys Düren und alles weitere zum Sport.

Alemannia Aachen will gegen Velbert punkten

Freitagabend unter Flutlicht auf dem Tivoli. Früher waren das richtige Publikumsmagnete, diesmal hoffen die Schwarz-Gelben auf bis zu 6000 Fans.

Zu Gast ist die SSVg Velbert. Ein Team das gegen den Abstieg kämpft. Auf der anderen Seite steht die Alemannia: Die letzten drei Auftritte vor heimischem Publikum konnten die Schwarz-Gelben nicht gewinnen, diesmal sollen die drei Punkte in Aachen bleiben. mehr...

Staatsanwaltschaft Aachen beantragt Strafbefehl gegen Ex- Alemannia Jugendtrainer Harald Heinen

Die Staatsanwaltschaft in Aachen hat einen Strafbefehl gegen den ehemaligen Jugendtrainer der Alemannia Harald Heinen wegen Körperverletzung beantragt.

Heinen soll Alemannias Ex-Sportdirektor Alexander Klitzpera bei einer interen Besprechung Anfang Januar ins Gesicht geschlagen haben. Daraufhin wurde Klitzpera verletzt und hatte Heinen angezeigt. Laut Staatsanwalt Dr. Jost Schützberg soll Heinen 2500 Euro zahlen. mehr...

Powervolleys Düren verlieren erstes Playoff-Spiel

Die Powervolleys aus Düren haben ihr ersten Play-Off-Spiel verloren.

Im Viertelfinale um die deutsche Volleyballmeisterschaft stands nach einem spannenden Spiel am Ende 3 zu 2 nach Sätzen für den SVG Lüneburg. Am Mittwoch ist das Rückspiel Zuhause in Düren. Dann wollen die Powervolleys versuchen, ein drittes und entscheidendes Spiel zu erzwingen. mehr...

Aimen Demai beendet Karriere als Spieler

Alemannias Kapitän Aimen Demai beendet im Sommer seine Spielerkarriere.

Der 33-Jährige bleibt dem Verein aber erhalten - voraussichlich im Trainerbereich. Schon jetzt spielt Demai seltener und übernmmt mehr Verantwortung bei Traingseinheiten. Demai kam vor sieben Jahren zur Alemannia. mehr...

Simon Rolfes bietet Hilfe an

Der ehemalige Bundesligaprofi und Nationalspieler Simon Rolfes kann sich vorstellen Alemannia Aachen zu helfen.

Rolfes Idee ist, den Verein in einem Langzeitprojekt zu professionalisieren und neu aufzubauen. Ab dem Sommer könne er sich vorstellen, dem Verein beratend zu Verfügung zu stehen, sagte Rolfes im 100‘5-Interview. Ich stünde bereit für eine moderne, unternehmerische Lösung, so Rolfes weiter.

Simon Rolfes spielte 2004 bis 2005 bei Alemannia Aachen und erlebte mit dem Verein eine erfolgreichte Zeit auf europäischer Bühne. Im damaligen UEFA Cup erreichte die Alemannia das Achtelfinale. Er denkt gerne an seine Zeit in Aachen zurück: "Ich hatte eine mehr...

Geplante Demo in Rheydt

Am kommenden Samstag wollen Kölner Fußballfans in der Innenstadt von Mönchengladbach-Rheydt demonstrieren. Ihr Protest richtet sich gegen Sicherheitsauflagen beim rheinischen Derby.

Die geplante Aktion stößt in Gladbach auf viel Kritik. Zum Beispiel bei den Geschäftsleuten in Rheydt, sagt Christoph Hartleb vom Rheydter Citymanagement. Für die Einzelhändler sei das eine Katastrophe. Hartleb vermutet, dass sie mit nur wenigen Kunden am Samstag rechnen können. Der Aufzug beginnt am Hauptbahnhof in Rheydt und geht dann über eine Strecke von 750 Metern.

Die Polizei will am Samstag sehr präsent sein. Verbieten lässt sich die Demo nicht, aber in Gesprächen mit mehr...

Peter Hackenberg geht mit "weinendem Auge"

Aachens ehemaliger Abwehrspieler Peter Hackenberg hat am Donnerstag erstmals mit seiner neuen Mannschaft, AS Eupen, trainiert.

Bei Alemannia Aachen wurde er Ende des letzten Jahres suspendiert - zusammen mit Bastian Müller und Frederic Löhe. Während Frederic Löhe zum TSV Steinbach wechselt, bleibt Peter Hackenberg im 100'5 Revier. Da er einen zweiten Job in Aachen habe und seine Freundin auch hier wohne, sei der Wechsel zur AS naheliegend gewesen, verriet Hackenberg im 100'5-Interview. Über die Suspendierung in Aachen wolle er nicht mehr reden. Trotzdem werde der Abwehrspieler den Club am Tivoli weiter im Herzen tragen. Er sei in den letzten 2 ½ Jahren auch mehr...

Alemannias Sportdirektor Klitzpera angegriffen

Alemannias Sportdirektor Alexander Klitzpera ist gestern von einem Jugendtrainer aus dem eigenen Verein angegriffen worden.

Ein Nachwuchstrainer schlug dem Manager ins Gesicht. Zuvor hatte Klitzpera ihm gesagt, dass er nicht mehr weiter mit ihm plane. Alemannias Geschäftsführer Timo Skrzypski kündigt im 100'5-Interview Konsequenzen an. Gegen Trainer wurde Anzeige wegen Körperverletzung gestellt, außerdem wurde ihm fristlos gekündigt. "Wir dulden keinerlei Gewalt, ich bin jetzt 12 Jahre im Fußball unterwegs, ich habe wirklich schon sehr viele Dinge erlebt, bei denen man glaubt, dass sowas in der Berufswelt nicht möglich ist. Körperliche Gewalt geht gar nicht. mehr...

Neuer Alemannia Trainer Fuat Kilic

Die Alemannia hat mit Fuat Kilic einen neuen Trainer verpflichtet.

Der 42-Jährige ist bereits seit dem Wochenende am Tivoli, am Montagmorgen leitet er sein erstes Training. Nach dem turbulenten letzten Wochen will die Alemannia mit ihm nochmal angreifen. "Wir müssen gucken, dass wir jetzt erstmal eine Stabilität hinbekommen und idealerweise den Anschluss nach oben verkürzen, um dann nochmal Ambitionen zu haben, richtig anzugreifen. Jetzt gehts erstmal in der Vobereitung mit Grundlagen los", sagt Kilic im 100'5-Interview. In den nächsten Tagen können dann auch weitere neue Gesichter am Tivoli auftauchen - mehrere Transferzugänge seien möglich, so Kilic weiter. mehr...