Sport

Die aktuellsten Meldungen zum Sport: Alemannia Aachen, Borussia Mönchengladbach, AS Eupen, CHIO, Ladies in Black, Powervolleys Düren und alles weitere zum Sport.

Alemannia vor Traditionsduell mit Essen

Am Samstag um 15.30 Uhr steigt der Klassiker in der Fußball-Regionalliga West, Alemannia Aachen muss bei Rot-Weiß Essen antreten. Bereits zum 82. Mal stehen sich die beiden Traditionsvereine in einem Pflichtspiel gegenüber.

Das Hinspiel auf dem Tivoli konnten die Gäste mit 1:2 für sich entscheiden, jetzt wollen die Schwarz-Gelben Revanche. Nicht im Kader der Alemannia wird Torhüter Akif Sahin stehen. Trainer Fuat Kilic baut auf Depta und Nettekoven und trotzdem ist der Coach von den Fähigkeiten des 22-Jährigen Keepers, der bei Viktoria Köln ausgebildet wurde, überzeugt. 100'5-Sportreporter Thomas Fuchs sprach mit dem Torhüter der Alemannia. mehr...

Vor Heimspiel gegen Wolfsburg

Die Borussia empfängt am Abend den VfL Wolfsburg.

Einen Sieg hätten beide Teams nötig, Wolfsburg ist noch in Abstiegsgefahr und in Gladbach könnte ein Sieg für bessere Stimmung sorgen. Manager Max Eberl hat auf jeden Fall nochmal ganz klar gesagt, dass der Verein weiter mit Trainer Dieter Hecking plant, auch wenn die Saison nicht optimal verlaufe. Das Spiel gegen Wolfsburg wird um halb neun heute abend angepfiffen. mehr...

Konzept für Olympia-Bewerbung vorgelegt

Olympische Sommerspiele in Aachen? Das könnte 2032 Wirklichkeit werden. Aachen gehört zu einer von 14 NRW-Städten, die sich gemeinsam um Olympia bewerben wollen.

Das Konzept dazu hat unter anderem Michael Mronz entwickelt, der ist in Aachen ja bekannt als CHIO-Manager. Angedacht ist, dass sich die ganze Region Rhein-Ruhr bewirbt. Die Planer halten das deshalb für sinnvoll, weil wir hier in NRW schon so viele fertige Sport-Arenen haben. Über 80 Prozent seien schon da und müssten nicht erst noch gebaut werden – wie zum Beispiel das CHIO-Gelände in Aachen. Deshalb würde Olympia in NRW auch nicht so exorbitant teuer. mehr...

Heimklatsche für die Alemannia

Satz mit X, das war wohl nix - mit den drei Punkten für die Alemannia gegen den Bonner SC.

Im Gegenteil: Der Abstiegskandidat aus der früheren Bundeshauptstadt zog der Alemannia in wenigen Minuten "den Zahn" und gewann mit 4:2. Arda Nebi hatte die Aachener in der 20. Minute in Führung gebracht. David Bors traf aber für die Bonner dreimal in Folge - in der 43., der 45. und der 58. Minute. Jannik Stoffels setzte in der 79. Minute für die Gäste noch einen drauf. David Pütz traf in der Nachspielzeit zum 2:4. Aachen bleibt trotzdem vorerst Dritter. Wiedenbrück - mit drei Spielen weniger und zwei Punkte dahinter - kann aber vorbeiziehen. mehr...

Ladies in Black Trainerin jetzt auch bei der Nationalmannschaft

Die Trainerin des Damen Volleyball Bundesligisten Ladies in Black Aachen, Saskia van Hintum, ist jetzt Co-Trainerin der deutschen Frauen-Nationalmannschaft.

Saskia van Hintum daszu: „Ich freue mich auf diese neue internationale Herausforderung mit einer Mannschaft, die das Potential hat, sich in Richtung 2020 weiter zu entwickeln und darauf, meine Erfahrungen teilen zu können für das Land, in dem ich seit zwei Jahren mit viel Spaß arbeite.“ Das heißt aber nicht, dass sie in Aachen aufhört - bei den Ladies in Black wird sie auch in der nächsten Saison an der Seitenlinie stehen. mehr...

Alemannia-Fans sammeln Geld für ihre Mannschaft

Die Alemannia-Fans haben eine einmalige Aktion gestartet.

Die Alemannia Fans sind verrückt. Positiv verrückt. Das haben sie ja schon mehrfach bewiesen. Und jetzt auch wieder mit einer ganz kuriosen Aktion. Sie finden nämlich die aktuelle Mannschaft so toll, dass sie die unbedingt am Tivoli halten möchten. Dafür braucht´s aber Geld. In einer Facebookgruppe entstand dann die Idee Geld zu sammeln, Fans die mitmachen wollen konnten sich mit den Worten „ich auch“ melden. Und jetzt ist es offiziell, der Verein ist mit im Boot und es gibt ein Konto. Das ganze nennt die Alemannia jetzt „Investörchen“. Über 8000€ sind seit Mittwochabend schon zusammengekommen.

mehr...

Alemannia mit hart erarbeitetem Sieg

Alemannia Aachen hat in der Regionalliga West mit 3:1 beim SV Rödinghausen gewonnen.

Den Sieg haben sich die Aachener hart verdient. Dank Stau dauerte die Anreise fünf Stunden und die Gastgeber hatten einige gute Chancen. Ein Doppelpack von Mergim Fejzullahu und ein Tor von Junior Torunarigha sorgten aber für den Alemannia-Gewinn. Sie bleibt damit auf Platz 3 in der Liga, am Samstag gehts zuhause gegen den Bonner SC weiter. mehr...

Gladbacher beleidigen Bibiana Steinhaus - DFB ermittelt

Der Kontrollausschuss des DFB reagiert auf Beleidigungen gegen Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus.

Es geht um Vorkommnisse beim Bundesligaspiel zwischen der Borussia und Hertha BSC am Wochenende. Borussia-Anhänger hatten Steinhaus nach umstrittenen Entscheidungen wüst beschimpft. Das war auch über Fernseh-Mikrofone zu hören. Den Gladbachern droht deshalb jetzt eine Geldstrafe. mehr...

Ladies in Black verlieren, gewinnen aber die Bronzemedaille

Trotz der Niederlage gegen MTV Allianz Stuttgart im Halbfinale freuen sich die Aachener Volleyballerinnen Ladies in Black.

Sie landen in der Deutschen Meisterschaft insgesamt auf Platz drei. Dafür gab es nach dem Spiel in Maaseik am Samstagabend die Bronzemedaille. Herzlichen Glückwunsch! mehr...

Alemannia gewinnt nächstes Nachholspiel

Die Alemannia hat gestern Abend ein Nachholspiel in der Regionalliga West mit 2:0 gewonnen.

Beim Tabellenletzten Westfalia Rhynern trafen für Aachen Joy Slayd Mickels und Meik Kühnel. mehr...