Simmerath

Schwerer Unfall mit sechs Verletzten bei Simmerath

Bei einem Verkehrsunfall in der Nähe von Eicherscheid sind gestern am frühen Abend insgesamt sechs Menschen teils schwer verletzt worden.

Ein junger Mann aus Monschau war auf der L106 an einer Kreuzung auf die Gegenfahrbahn gekommen. Da prallte er dann mit einem VW Bus zusammen, in dem fünf Personen saßen. Der Bus stürzte in den Straßengraben und überschlug sich. Alle Beteiligten mussten verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die L106 war für die Unfallaufnahme komplett gesperrt. mehr...

Update: Kayak-Besitzer gefunden

Nach dem Fund eines herrenlosen Kayak in der Rur bei Simmerath ist der Besitzer ausfindig gemacht worden.

Er meldete sich in der Zwischenzeit bei der Polizei. Der Mann hatte mit dem Kayak einen Unfall, konnte sich aber selbst aus dem Wasser retten. Feuerwehr und Polizei hatten nach dem Fund des Bootes nach dem Besitzer gesucht, dabei kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz.

Foto: Polizei mehr...

Bei Motorradunfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der B266 zwischen Simmerath-Kesternich und Einruhr ist gestern Nachmittag ein Motorradfahrer schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, musste der Mann mit seinem Bike eine Vollbremsung machen, um nicht mit einem Auto zusammenzustoßen. Dessen Fahrer wollte von einem Parkplatz aus auf die Straße fahren. Bei dem Manöver stürzte der Motorradfahrer und verletzte sich schwer. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. mehr...

Der Rursee steht am Wochenende wieder in Flammen

Heute abend beginnt in der Eifel das Volksfest „Rursee in Flammen“. Gefeiert wird bis Sonntag.

Zum Auftakt gibt es am Donnerstag den Bürgerabend mit Live-Musik auf der Festwiese am Nationalparktor ab halb acht. Besonders farbenfroh ist die „Crazy Boats Parade“ am Samstag, Höhepunkt aber ist dann das Höhenfeuerwerk am späten Samstagabend. mehr...

Lebensgefahr nach Motorradunfall in der Eifel

Bei einem Unfall zwischen Kesternich und Einruhr ist ein Motorradfahrer aus Köln am Samstagmittag lebensgefährlich verletzt worden.

Der Mann kam laut Polizei in einer Kurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke. Dabei wurde sein Unterschenkel abgetrennt. Der lebensgefährlich Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Motorradfahrer, die ihn begleitet hatten und Zeugen des Unfalls geworden waren, wurden von der Notfallseelsorge der StädteRegion betreut. mehr...

Verkaufsoffener Sonntag in Simmerath fällt aus

Wieder muss ein verkaufsoffener Sonntag im 100'5-Revier kurzfristig ausfallen.

Eigentlich sollten die Geschäfte während des Simmerather Stadtfestes, des Kraremannstags, am kommenden Sonntag öffnen. Das dürfen sie aber nicht, hat das Verwaltungsgericht Aachen jetzt entschieden. Es gab damit der Gewerkschaft Ver.di Recht, die gegen den Plan geklagt hatte. Der Hintergrund: Es steht nicht fest, dass die Besucher in erster Linie wegen der Veranstaltung nach Simmerath kämen und nicht wegen der Geschäfte. Die Gewerkschaft kritisierte auch, die Verwaltung habe sie nicht informiert und mehrere Fristen ignoriert. Die Gemeinde wirft Ver.di dagegen vor, auf ein mehr...

Explosiver Fund in Gartenlaube

Ein Mann aus der Eifel hat jahrzehntealten Sprengstoff in seiner Gartenlaube aufbewahrt.

Wie die Polizei mitteilt, hatte ein Entrümplungsunternehmen nach dem Tod des Mannes in der Simmerather Gartenlaube 24 Stangen des funktionstüchtigen Sprengstoffs gefunden. Die Mischung wird zur Sprengung von Felsen benutzt. Vermutlich habe der Mann in dem entsprechenden Gewerbe gearbeitet, hieß es bei der Polizei. Mit drei kontrollierten Sprengungen vernichteten Experten den Fund auf einem Feld zwischen Strauch und Rollesbroich. mehr...

Unbekannte sprengen Geldautomaten in Simmerath

In Simmerath ist heute früh ein Geldautomat gesprengt worden.

Das Ganze passierte in einer Filiale der Commerzbank am Rathausplatz. Erfolgreich waren die Täter aber wohl nicht. Die Polizei geht aktuell davon aus, dass sie ohne Beute geflohen sind. Sie fahndet nach insgesamt drei Verdächtigen. mehr...

Schwerer Unfall nach Überholmanöver

Wegen eines Unfall auf der Hoscheiter Straße zwischen Fringshaus und Lammersdorf heute Morgen musste die Strecke bis in den Nachmittag hinein gesperrt werden.

Eine Frau aus Simmerath wurde lebensgefährlich verletzt als sie beim Überholen nicht gesehen hatte, dass auf der Gegenfahrbahn ein LKW unterwegs war. Beide stießen frontal zusammen. Die Frau musste mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Ihr Auto wurde auch noch gegen den Wagen geschleudert, den sie eigentlich überholen wollte. Dessen Fahrer wurde schwer verletzt. mehr...

Verdächtiger nach Brand festgenommen

In Simmerath ist in der vergangenen Nacht ein altes Fachwerkhauses abgebrannt. Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der es vorher angezündet haben soll.

In dem Haus wohnte schon länger niemand mehr, es brannte vollkommen aus. Die Dedenborner Straße in Simmerath musste wegen des Brandes zunächst noch gesperrt bleiben. Die Aachener Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

mehr...