Die Superhits der 80er, der 90er und das Beste von heute

Der 100'5 Abendreport

Der Abendreport vom 11. Juli - Die Top-Themen:

Im Hannoveraner Zoo sind heute 5 Schimpansen ausgebrochen - und haben ein Mädchen leicht verletzt - Der sogenannte "Schlüsselbrett-Mörder" muss lebenslang ins Gefängnis - Die Stadt Aachen muss bei der Bettensteuer nachbessern.


Hannover
Fünf Schimpansen sind im Erlebnis-Zoo Hannover ausgebrochen. Einer von ihnen überrannte ein fünfjähriges Mädchen, sagte eine Zoo-Sprecherin. Das Kind habe eine Schürfwunde am Kopf. Angegriffen worden sei es aber nicht. Gut eine Stunde nach ihrem Ausbruch waren die Schimpansen wieder eingefangen. Wie die Tiere ihr Freigelände, das ein Wassergraben umgibt, verlassen konnten, ist noch unklar. Vermutlich hatten frisch abgeschnittene Äste den Affen die Flucht ermöglicht. Als der Ausbruch der Affen bekanntgeworden war, mussten die Zoobesucher das Gelände verlassen.

Mönchengladbach
Der sogenannte „Schlüsselbrett-Mörder“ muss lebenslänglich hinter Gitter. Das Landgericht folgte damit der Forderung der Staatsanwaltschaft und verurteilte den Mann aus Rheindahlen wegen Mordes. Der 34-jährige Arbeitslose hatte im November versucht, seine 67-jährige Nachbarin nach einem Streit wegen zu lauter Musik zu vergewaltigen. Um die Tat zu vertuschen, hatte er ihr danach mit einem Schlüsselbrett den Schädel eingeschlagen. Auf die richtige Spur war die Polizei damals schnell gekommen, unter anderem, weil der Mann versucht hatte, Geld mit der Bankkarte der Frau abzuheben.

Und jetzt weitere Meldungen aus dem 100'5-Revier:

Aachen
Bei der Bettensteuer für Hotels muss die Stadt jetzt nachbessern. Das Bundesverwaltungsgericht im Leipzig hat heute entschieden, dass die Steuer teilweise verfassungswidrig ist. Zwar werden private Hotelbesuche wohl weiterhin damit besteuert - BERUFLICHE Übernachtungen müssen aber künftig ausgenommen werden. Zwei Hoteliers aus Trier und Bingen hatten gegen die Steuer geklagt. In Aachen beträgt die Bettensteuer 5 Prozent vom Übernachtungspreis – die Stadt hatte sich davon Mehr-Einnahmen in Millionen-Höhe versprochen.

Wegberg
Bei einem Unfall ist gestern ein Quadfahrer schwer verletzt worden. Nach Angaben des Mannes hatten Motor und Räder plötzlich blockiert. Dadurch war das Quad bei Holtum von der Straße abgekommen und hatte sich überschlagen. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Eschweiler
Eine brennende Zigarette hat vermutlich den schweren Wohnungsbrand vom Montag auf der Dürener Straße verursacht. Das hat die Untersuchung der Brandermittler ergeben. Die 75-jährige Bewohnerin ist inzwischen zwar außer Lebensgefahr. Weil sie und ihr Mann aber offenbar nicht gegen Feuer versichert waren, müssen sie für den Schaden selbst aufkommen - darum stehen sie jetzt obdachlos vor dem Nichts.

Mönchengladbach
In Korschenbroich hat eine ausgebrochene Kuh-Herde für Aufregung gesorgt. 18 Feuerwehr-Männer hatten sich, in der Nacht von gestern auf heute, auf die Suche nach den 13 Kühen gemacht. Eins der Tiere prallte mit einer S-Bahn zusammen und musste, wie zwei weitere, getötet werden. Neun Kühe konnten inzwischen eingefangen und zum Bauern zurückgebracht werden – EINE ist aber immer noch in einem Mais-Feld unterwegs. Die Such-Arbeiten hatten in Korschenbroich den Berufsverkehr auf Straße und Schiene durcheinander-gebracht.