Mönchengladbach

Santander-Bank will in Gladbach Stellen streichen

Der spanische Bankkonzern Santander will in Deutschland rund 100 Filialen schließen.

Dabei fallen etwa 600 Stellen weg, wie das Unternehmen mitteilte. Die Rheinische Post berichtet, dass davon rund 100 in der Santander-Zentrale in Mönchengladbach gestrichen werden. Angestrebt wird, die Maßnahmen ab dem 1. April nächsten Jahres umzusetzen. Vorstandschef Ulrich Leuschner kündigte an, unverzüglich Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern aufzunehmen, um eine sozialverträgliche und einvernehmliche Lösung für die betroffenen Mitarbeiter zu finden. mehr...

Fischsterben in Angelsee

In Mönchengladbach-Peel macht starkes Wasserlinsenwachstum dem Anglerverein dort schwer zu schaffen.

Im Peeler Feldchen See sind nach Schätzungen des Vereins schon mehr als 150 Fische gestorben, weil der Sauerstoffgehalt im Wasser durch den grünen Teppich darauf so niedrig ist. Vermutet wird, dass die Wasserlinsen wegen starker Düngung auf den umliegenden Feldern so sehr wuchern. Der Verein hat einen Biologen eingeschaltet und eine Absaugpumpe bestellt. Gesucht werden auch noch Freiwillige, die helfen, den See von dem Bewuchs zu befreien. Infos dazu findet Ihr hier .

mehr...

Brutaler Räuber stiehlt Sparschwein

Ein Unbekannter hat in Mönchengladbach eine 81 Jahre alte Frau brutal überfallen und ausgeraubt.

Der Täter sei gestern Abend gegen 18.20 Uhr durch eine offene Terrassentür in ihre Wohnung in der Hehner Straße gekommen, habe sie zu Boden geworfen und gewürgt, teilte die Polizei mit. Anschließend habe er sie in die Küche geschleppt und Bargeld gefordert. Schließlich nahm er Geld aus einer Kassette, stahl das Sparschwein der Seniorin und flüchtete.

Die Frau konnte über einen Notknopf einen Pfleger rufen, der sie wenig später auf dem Boden liegend vorfand. Von dem Täter fehlt bisher jede Spur. Er ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, ca. 1,88 m groß und schlanke mehr...

Heiraten an ungewöhnlichen Orten in Mönchengladbach

Brautpaare können sich ab nächsten Monat auch im Borussia Park in Mönchengladbach trauuen lassen.

Im Rahmen einer Testphase bietet die Stadt Mönchengladbach Eheschließungen an ungewöhnlichen Orten an. Neben dem Borussia Park können die Brautpaare außerdem im Hugo-Junkers-Hangar oder im Palace St. George heiraten. Ein Jahr lang geht diese Testphase und startet nächsten Monat.

mehr...

Unfallfahrer flüchtet und lässt Beifahrer schwer verletzt zurück

Die Polizei sucht in Mönchengladbach nach einem Autofahrer, der vom Unfallort geflüchtet ist.

In Bettrath-Hoven war ein Wagen in der Nacht zu Samstag nach einem Überholmanöver von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Zeugen beobachteten zwei Männer am Unfallort. Als die Polizei dort ankam, fand sie nur einen Mann - nach ersten Erkenntnissen den Beifahrer. Er lag schwer verletzt neben dem Auto. Nach dem Fahrer wird noch gesucht. mehr...

Verdächtiger nach Fahndung im Internet gefasst

Die Fahndung eines Mönchengladbacher Busfahrers nach einem Schläger hat offenbar Erfolg gehabt.

Die Polizei hat einen Verdächtigen gefasst. Er soll den Busfahrer geschlagen und verletzt haben, weil der ihn ohne gültiges Ticket nicht mitnehmen wollte. Daraufhin fotografierte der Fahrer den Mann mit seinem Handy, stellte die Bilder ins Internet und bat um Hilfe bei der Suche nach dem Täter. Der Beitrag wurde tausendfach geteilt, bis schließlich jemand den Gesuchten identifizieren konnte.

Der polizeibekannte 28-Jährige hatte seinerseits im Internet über den Busfahrer gewettert, weil der mit den Fotos seine Bewährung gefährde. mehr...

Lebenslange Haft wegen Sexualmordes

Nach dem Mord an seiner Freundin ist ein Mann vor dem Landgericht Mönchengladbach zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann sich im vergangenen November an der völlig betrunkenen Frau vergangen und sie dabei so schwer verletzt hatte, dass sie starb. Die Richter werteten die Tat als Mord. Das Motiv des Mannes sei seine eigene Lustbefriedigung gewesen. Die Kammer folgte mit dem Urteil der Forderung der Staatsanwaltschaft nach einer lebenslangen Haftstrafe. mehr...

Nico Schulz wechselt von Borussia Mönchengladbach zu 1899 Hoffenheim

Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim holt Nico Schulz von Liga-Konkurrent Borussia Mönchengladbach.

Der 24-Jährige bekommt in Hoffenheim einen Vertrag bis Juni 2020. Der gebürtige Berliner, der 2015 von der Hertha nach Gladbach gewechselt war, sei eine optimale Alternative auf der linken Seite, sagte Hoffenheims Sportdirektor Alexander Rosen. mehr...

Wegberger hatte Drogen aus den Niederlanden nach Deutschland gebracht: 9 Jahre Haft

Vor dem Landgericht Mönchengladbach ist ein Mann aus Wegberg zu neun Jahren Haft verurteilt worden, der als Dealer unter anderem die Rockergruppe Hells Angels mit Drogen beliefert haben soll.

Es ging dabei vor allem um Amphetamine, die der Mann in Kerkrade gekauft und dann nach Deutschland geschmuggelt hatte. Ein mitangeklagter Komplize aus Mönchengladbach muss für vier Jahre und acht Monate ins Gefängnis. Beide hatten die Taten vor Gericht gestanden. mehr...

14-Jährige fällt in Gladbach von Balkon - schwer verletzt

In Mönchengladbach ist ein 14-jähriges Mädchen von einem Balkon im dritten Obergeschoss gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt.

Es musste noch am Abend in eine Spezialklinik gebracht werden. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, berichtet die Polizei. Die Gladbacher Feuerwehr geht bisher von einem Unfall aus. mehr...