Doch kein Meningitisfall in Mönchengladbach

Der 15-jährige Schüler aus Mönchgladbach, der letzte Woche verstorben ist, ist NICHT an Meningitis gestorben.

Grund dafür seien Pneumokokken gewesen, wie die Stadt Mönchengladbach nun mitteilt. Weil vorher eine Meningokokken- Infektion vermutet wurden, sollten alle, die mit dem Jungen in Kontakt standen, sich untersuchen lassen. Das Gesundheitsamt gibt jetzt aber Entwarnung: Der Junge war nicht ansteckend.

Mehr zum Thema Vermischtes