Polizei sucht Pferdehasser

Im Kreis Düren treibt offenbar ein unbekannter Pferdehasser sein Unwesen.

Wie die Polizei berichtet, gab es in den vergangenen Wochen mindestens zwei Vorfälle. Zuletzt schlug der oder die Unbekannte am vergangenen Freitagabend auf einer Koppel in Linnich-Hottorf zu. Hier wurde einem Pferd eine etwa 40 cm lange Schnittwunde zugefügt und einem anderen ein Teil des Schweifs abgeschnitten.

Schon Anfang September starb in Linnich-Floßdorf aus unbekanntem Grund ein Pony auf einer Weide. Ihm wurde nach seinem Tod ein Ohr abgeschnitten.

Die Dürener Polizei schließt nicht aus, dass die Fälle zusammenhängen und noch mehr Tiere verletzt wurden. Sie bittet um Hinweise, etwa auf Personen, die sich in der Nähe von Pferden verdächtig verhalten.

Die zuständige Sachbearbeiterin ist unter Tel. 02461/627-8617 zu erreichen bzw. außerhalb der Geschäftszeiten unter 02421/949-6425.

Mehr zum Thema Blaulichteinsätze